Viele Kreismeisterinnen dürfen sich Hoffnungen für den Bezirk – und höher – machen

Wenn Turnerinnen liebäugeln . . .

Tagesbestleistung: Lena Kornetzky sammelte 51,7 Punkte.
+
Tagesbestleistung: Lena Kornetzky sammelte 51,7 Punkte.

Kirchweyhe - 21 Entscheidungen standen bei den diesjährigen Kreistitelkämpfen im Turnen auf dem Programm: In Kirchweyhe hatten sich 110 Aktive zwischen sechs und 54 Jahren eingefunden, um in den unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen um Medaillen und Qualifikationsfahrkarten für den Bezirksentscheid zu kämpfen.

Für einen Augenschmaus sorgten vor allem die Starterinnen der Königsdisziplinen der Kür-Klassen. Die KM 2 und 3 ohne Bonifikation lag dabei ganz in Huchtinger Hand: Kristina Krüger und Vanessa Ille (KM2) holten hier je einen Meistertitel in die Hansestadt – genau wie Teamkollegin Elizabete Vètra (Jg. 1998/1999), die in der KM3 mit tollen Elementen klar auf Siegkurs lag. Bei den Jüngeren (Jg. 2000 - 2002) durfte sich dagegen Franka Büssenschütt von der SV Kirchweyhe freuen.

Bei den Starterinnen mit Bonifikation strahlte einmal mehr Lena Kornetzky: Die Kirchweyher Turnerin sammelte an diesem Tag die meisten Punkte (51,7) und erhielt dazu tolle 13,15 Punkte für ihre Balkenübung. Auch die jüngeren Jahrgänge gefielen: Als weitere Siegerinnen dürfen sich nun Denise Hadad (TuS Huchting, Jg.1996/1997), die Diepholzerin Viktoria Sandering (Jg. 1998/1999) und Huchtings Esther Moderau (Jg. 2000/2001) über eine Fahrkarte zu den Bezirkstitelkämpfen freuen.

Vier Starterinnen aus Huchting traten im Wettkampf 11 an die Geräte: Hier überzeugte Julia Agena Licht. Sie verwies ihre Vereinskameradinnen auf die Ränge. Liebäugeln mit einer Teilnahme an den Landesmeisterschaften darf die neue Kreismeisterin Monika Wendtorff aus Heiligenrode. Als älteste Teilnehmerin war sie zwar allein auf weiter Flur, kann sich aber durch einen weiteren guten Auftritt bei Bezirkstitelkämpfen Hoffnungen auf die Qualifikation für die Niedersachsenebene machen.

Weitere Titel und Tickets gingen an Jura-Eydelstedt- Turnerin Alena Dettmer (KM3 ohne Boni/ Jg. 1999 und älter) und Jessica Banik vom TuS Huchting, die in der Pflichtstufe P6 - P8 ihre zehn Konkurrentinnen klar beherrschte. Hauchdünn sicherte sich auch Teamgefährtin Chantal Prawitt den begehrten ersten Platz (P6/ Jg. 2003 - 2005). Als neue Titelträgerinnen dürfen sich zudem Josephina Knuth und Miriam Logdesser rühmen: In den Pflichtstufen P6a - P7a und P5 (Jg. 2005 - 2006) hatten die Kreisstädterinnen die Nase vorn und dürfen mit guten Chancen zum Bezirksentscheid reisen. In der Klasse der Älteren (P5/ Jg. 2004 - 2005) ging Gold an Feline Kiunke vom SV Kirchweyhe.

Für die ersten acht Platzierten jedes Wettkampfes wird ein Antrag auf die Teilnahme am Bezirksentscheid gestellt, der am 9./10. März in Hildesheim ausgetragen wird. Weitere Kreismeisterinnen (jedoch ohne Qualifikationsmöglichkeiten für weiterführende Wettkämpfe) sind die Diepholzerin Anna Schupp, Bramstedts Anne Laurie Helms und Lara Schmitz vom TSV Heiligenrode. Die letzten drei Siege gingen nach Weyhe-Lahausen – an Caroline Jürgenlimke, Amira Mirzad und Yana Gross. · sfr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“
Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Das Schalker Dreieck

Das Schalker Dreieck
Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Kommentare