Handball-Verband äußert sich am Donnerstag

Weitermachen, Winterpause – oder Geisterspiele?

Marko Pernar von der HSG Hunte-Aue Löwen wirft.
+
Wird noch weitergespielt? Ob Marko Pernar und die HSG Hunte-Aue Löwen die restlichen Oberliga-Spiele des Jahres austragen dürfen, wird wohl am Donnerstag final entschieden.

Dürfen die oberen Ligen im Handball-Verband Niedersachsen angesichts der Corona-Lage im Dezember noch weiterspielen? Und falls ja, unter welchen Bedingungen? Am Donnerstag soll Klarheit herrschen. Und es gibt einige Optionen.

Barnstorf – Eine große virtuelle Runde zu einem wieder mal ernsten Thema: 110 Offizielle aus Reihen der Ober- und Verbandsligisten hatten sich am Montagabend auf Einladung des Handball-Verbands Niedersachsen (HVN) zusammengeschaltet, um zu beraten, ob und wie es angesichts der Corona-Lage mit der Saison in diesem Jahr noch weitergehen kann. „Dabei kam ein kontroverses Bild zustande“, berichtet Lasse Thiemann, der die Diskussion als Geschäftsführer der „BaDis“ verfolgte.

Etwa 20 Club-Vertreter hätten sich zu Wort gemeldet, „und die Meinungen fielen natürlich so unterschiedlich aus wie die Corona-Situationen in den verschiedenen Landkreisen“. Am Mittwochabend wollten sich die Verantwortlichen der HSG noch einmal besprechen, ehe sie dem HVN ihre Meinung für die bis zum Abend freigeschaltete Umfrage übermittelten. Am Donnerstag will der Verband entscheiden, ob am Wochenende noch Spiele in den oberen Klassen ab der Landesliga aufwärts steigen – oder nicht.

Thiemann sieht das Thema zwiegespalten: „Einerseits täte es mir leid für alle, die in unserem Verein alles dafür getan haben, damit wir nicht in diese Situation kommen“, sagt er mit Blick auf die Geimpften und die Helfer, die dazu beitrugen, das Hygienekonzept umzusetzen. „Andererseits müssen wir uns die prekäre Lage in den Krankenhäusern vor Augen halten und sollten alle an einem Strang ziehen, um die Zahlen einzugrenzen“, nennt Thiemann die andere Seite der Medaille.

Für diese Woche war ein Termin zur Booster-Impfung des gesamten Oberliga-Kaders geplant. Zwei Impfungen hatten alle Akteure und Mitglieder des Funktionsteams ohnehin schon „intus“, einige können sogar schon die Auffrischungsimpfung nachweisen. Doch zum Piks für den Rest des Kollektivs kommt es vorerst nicht. „Im Moment stehen wir nämlich vor ganz anderen Problemen“, berichtet Thiemann: „Denn wir haben keine ausreichenden Test-Kapazitäten.“ Mannschaftstraining sei so nicht erlaubt.

Denn ein Schnelltest von jedem einzelnen Sportler ist seit Mittwoch vor jedem Training und Match erforderlich – egal, ob er nun bereits immunisiert oder von Corona genesen ist. So will es die 2G-Plus-Regel. „Ich hatte vor geraumer Zeit schon 100 Schnelltests gekauft, aber ich finde niemanden, der mir die Ergebnisse nun zertifizieren könnte“, sagt Lasse Thiemann seufzend. Und so viele Testzentren wie im Frühjahr stehen in der Region bekanntlich längst nicht mehr zur Verfügung.

In puncto Saisonfortsetzung stehen auch Austragungen der nächsten Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Raum. Lasse Thiemann ist auf solche „Geisterspiele“ vorbereitet. „Wir haben in der Vorsaison schon mit einer Live-Streaming-Plattform gute Erfahrungen gemacht“, schildert der HSG-Manager. Die Fans hätten das mit einem Online-Ticket-Verkauf verbundene Angebot gut genutzt. „So konnten wir wenigstens ein bisschen die Kosten decken – etwa für die Spesen der Schiedsrichter, die teilweise 200 Kilometer zu uns fahren.“ Und die Sponsoren fänden ihre Werbebanner bei derartigen Übertragungen ebenfalls wieder.

Nur die Einnahmen aus Getränke- und Bratwurstverzehr fallen natürlich weg, „aber das nehmen wir in Kauf“, sagt Thiemann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden
Kai Bredemeyer hat große Lust auf den TuS Kirchdorf

Kai Bredemeyer hat große Lust auf den TuS Kirchdorf

Kai Bredemeyer hat große Lust auf den TuS Kirchdorf
Demirkapi führt Brinkum an

Demirkapi führt Brinkum an

Demirkapi führt Brinkum an
„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

Kommentare