Die Bauanträge für den vorgeschriebenen neuen Gäste-Bereich in den Waldsportstätten sind schon gestellt / Schilling: „Sponsorenfeld erweitern“

250 weitere Plätze, ein „Käfig“, Bewirtung und Toiletten

Kreis-Diepholz - REHDEN · Um die Lizenz für die neue Fußball-Regionalliga zu erhalten, mussten auch einige nicht unwesentliche Bauauflagen erfüllt, beziehungsweise Maßnahmen schon in die Wege geleitet werden.

Vor allem die Schaffung eines separaten Gästeblocks war dabei eine wichtige Voraussetzung. „Die Bauanträge sind bereits gestellt“, sagt Rehdens Vereinschef Friedrich Schilling und erklärt, wo künftig die Fans von Werder Bremen II, Oldenburg oder dem SV Meppen untergebracht werden.

Geplant ist, den Gästebereich hinter dem linken Tor (aus Sicht der Haupttribüne) zu platzieren. Zunächst über die halbe Spielfeldbreite. „Damit wird eine Kapazität von etwa 250 Plätzen für die Gäste-Anhänger geschaffen“, erklärt Schilling. Bei Bedarf könnte diese Zone später einmal über die gesamte Breite ausgebaut werden. Neben den zu errichtenen Stehtribünen müssen noch ein Toilettenbereich und die Möglichkeit zur Bewirtung der Anhänger geschaffen werden. Das gesamte Areal muss dann – den Vorschriften entsprechend – eingezäunt werden.

Das alles wird freilich nicht billig, ist für den BSV Rehden aber mit Unterstützung der Gemeinde machbar, wie Schilling sagt. Die ersten Gespräche wurden geführt. Mit dem Bau soll bald begonnen werden.

Neben den baulichen Veränderungen muss der BSV Rehden an Spieltagen noch zusätzliches Ordnungspersonal stellen und verschiedene Sicherheitsauflagen erfüllen.

Das alles zusammen und zudem höhere Ausgaben für die Schiedsrichter – die Ausgabenseite des Aufsteiger wird sich deutlich erhöhen. Was auf der anderen Seite bedeutet, dass die Einnahmen erhöht werden müssen. Doch der eingereichte Finanzplan des BSV Rehden hat bei den Lizenzhütern des NFV für Zustimmung gesorgt. Ziel ist es, das nötige Geld durch höhere Zuschauereinnahmen und zusätzliche Werbung zu aquirieren. Hinter dem rechten Tor ist eine rund 250 Quadratmeter große Werbewand geplant, die ab zwei Metern Höhe beginnt und dann sechs Meter hoch ist. „Wir müssen unser Sponsorenfeld erweitern“, erklärt Schilling. Es hätten sich bereits größere Agenturen gemeldet, „die überregionale Sponsoren anbieten“. · flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Meistgelesene Artikel

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt
Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“
Stütz wechselt zum BSV Rehden

Stütz wechselt zum BSV Rehden

Stütz wechselt zum BSV Rehden
„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

Kommentare