Ausfall von Westermann nicht kompensiert

HSG Wagenfeld/Wetschen verliert in Bohmte 32:43

+
Spielte aufgrund einer Fußverletzung nur kurz mit: Dennis Westermann.

Bohmte - Die Luft wird immer dünner: Der stark abstiegsgefährdete Handball-Landesligist HSG Wagenfeld/Wetschen verlor am Samstag beim TV 01 Bohmte mit 32:43 (18:20). Wagenfelds Trainer Matthias Möller nannte Gründe für die elfte Saisonniederlage: „Wir haben allein in der zweiten Halbzeit zwölf technische Fehler gemacht. Außerdem haben wir den Ausfall von Dennis Westermann nicht kompensiert.“ Aufgrund einer Fußverletzung wirkte der Leistungsträger nur zehn Minuten mit. Außerdem fehlte der erkrankte Stammtorhüter Daniel Nietfeld.

Bis zum 8:9 (15.) durch Jan-Philipp Thiry blieb das Schlusslicht auf Tuchfühlung, geriet dann allerdings mit 9:15 (20.) in Rückstand. Die Wagenfelder kämpften aber weiter, so verkürzte Rechtsaußen Marco Uffenbrink bis zur Pause auf 18:20.

Nach dem Wechsel setzten sich die Bohmter mit den Haupttorschützen Marcel Wolff (10), Jan-Ruven Brune (9/5), Patrick Buchsbaum (6) und Willi Dück (6) auf 24:18 (35.) ab. Der Litauer Mindaugas Meskauskas brachte die Gäste noch einmal auf 27:30 (47.) heran, aber die Bohmter erhöhten mit einem 4:0-Lauf entscheidend auf 34:27 (51.). „Da war das Spiel gelaufen“, wusste Möller. In der Endphase nutzte der Tabellenvierte weitere Schwächen eiskalt aus. Wagenfelds Routinier Christian Stief sah beim Stand von 32:40 nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte (59.).

HSG Wagenfeld/Wetschen: Wilke, Marvin Hartau (ab 22.) - Stief (1), Kruse (4/2), Hofmann (5), Husmann (1), Brutscheck (2), Meskauskas (7), Uffenbrink (5), Markus Hartau (2), Westermann (2), J.-Ph. Thiry (3), Heuer. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl Diepholz: Ein triumphaler Abend für zwei Triathleten

Sportlerwahl Diepholz: Ein triumphaler Abend für zwei Triathleten

Saison-Aus für Kamil Chylinski

Saison-Aus für Kamil Chylinski

Für Frank Kunzendorf gibt´s kein Zurück

Für Frank Kunzendorf gibt´s kein Zurück

TuS Sulingen empfängt Aufstiegsaspiranten

TuS Sulingen empfängt Aufstiegsaspiranten

Kommentare