Wagenfeld hofft im Spitzenspiel auf Meskauskas

Mindaugas Meskauskas

Wagenfeld - Mit einem „Knaller“ geht’s für die Landesklassen-Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen nach der Weihnachtspause weiter: Der Tabellenzweite (16:4 Punkte) erwartet im ersten Spiel des neuen Jahres am Sonntag um 17 Uhr Spitzenreiter TV Georgsmarienhütte (18:4 Zähler). Wagenfelds Trainer Matthias Möller freut sich auf die Begegnung: „Georgsmarienhütte ist für mich Favorit.“ Der Landesliga-Absteiger stellt mit 359 Toren den besten Angriff der Landesklasse. Da sind die Gastgeber in der Abwehr stark gefordert.

Die Wagenfelder, die zu Hause noch ungeschlagen sind, bauen auf die Unterstützung ihrer Fans. Das war schon im letzten Spiel des vergangenen Jahres der Fall, als die Hausherren die Eickener SpVg II mit 29:22 bezwangen. Eines verspricht Möller: „Wir werden Georgsmarienhütte einen schönen Fight bieten.“

Personell sieht’s beim Tabellenzweiten nicht optimal aus, denn Torhüter-Neuzugang Tino Voss fällt mit erneutem Muskelfaserriss im Oberschenkel aus. Markus Wilke springt erneut in die Bresche, bildet mit Marvin Hartau das Torhüter-Gespann.

Ob Linkshänder Mindaugas Meskauskas dabei ist, steht noch nicht fest. Der Litauer hatte krankheitsbedingt die vergangenen zwei Partien gefehlt. Die Wagenfelder sind skeptisch, ob der Leistungsträger zurückkommt, denn Meskauskas arbeitet und wohnt in Rinteln. „Eigentlich hat er bei uns zugesagt, die Saison zu Ende zu spielen“, sagt der HSG-Coach. Wenn nicht, dann verfügt das Heimteam nur noch über „Wagenfelder Jungs“. Die Unterstützung der Zuschauer haben die HSG-Akteure aber auf alle Fälle sicher.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Meistgelesene Artikel

Freese fehlt Wimpernschlag zum Finale

Freese fehlt Wimpernschlag zum Finale

Brinkums Manager Jörg Bender hat vor Match gegen FCO klare Vorstellungen

Brinkums Manager Jörg Bender hat vor Match gegen FCO klare Vorstellungen

Freese und Knüpling freuen sich auf Extra-Schicht

Freese und Knüpling freuen sich auf Extra-Schicht

HSG Barnstorf/Diepholz von der Rolle

HSG Barnstorf/Diepholz von der Rolle

Kommentare