Bassum schlägt Twistringen im Bezirkspokal

Vurgun macht alles klar – 3:1

+
Bassums Michael Wiehle (links) gewinnt hier das Kopfballduell gegen den Twistringer Timo Hiller.

Twistringen - Von Arne Flügge. Göksan Vurgun blieb einfach nur stehen, reckte beide Arme in die Höhe und ließ sich von seinen Teamkollegen feiern: Der Joker des TSV Bassum hatte gerade nach einem klassischen Konter und Vorarbeit von Tobias Cordes das Tor zum 3:1 (0:0)-Endstand beim SC Twistringen erzielt und seine Mannschaft damit in die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals geschossen.

Es war ein packender Pokalfight Freitagabend, der vor allem in der Schlussphase noch dramatisch wurde, doch die dückenden Twistringer schafften es einfach nicht, den Ball zum 2:2 über die Linie zu bringen und damit zumindest noch das Elfmeterschießen zu erzwingen. „Die klaren Chancen am Ende müssen wir einfach nutzen“, klagte SCT-Trainer Stefan Müller. Sein Kollege Jürgen Schäfer vom TSV Bassum räumte ein, „am Ende auch etwas Glück gehabt zu haben. Doch dann haben wir den Konter richtig gut ausgespielt.“

Aber der Reihe nach: Die erste Halbzeit begann furios. Auf der einen Seite scheiterte Timo Hiller an Bassums Keeper Dominik Overmeyer (5.), in der neunten Minute jagte Bassums Michael Wiehle den Ball freistehend aus zwölf Metern in die dritte Etage. Danach passierte nicht mehr viel, weil beide Abwehrreihen gut organisiert standen, kaum etwas zuließen. So musste schon ein Standard herhalten. Und was für einer! Bassums Chris Helms fasste sich in der 31. Minute ein Herz, doch der Freistoß aus 30 Metern knallte nur ans Lattenkreuz.

Kurz nach dem Wechsel fiel dann doch die Bassumer Führung. Nach einer schönen Balleroberung von Ole Beckmann hatte Helms viel Platz und jagte die Kugel aus 20 Metern in den Knick – 1:0 (53.). Knapp 20 Minuten später fiel das 2:0 für die Gäste, als Stürmer Max Hahnel das Laufduell gegen SCT-Verteidiger Simon Beuke gewann und eiskalt vollstreckte.

Erst jetzt wachte Twistringen auf. Der erste Warnschuss: ein Lattenkracher von Beuke (78.). Nach Foul von Helms an Christoph Hainke verwandelte Dennis Kuhangel den fälligen Strafstoß zum 1:2. Jetzt war Feuer im Spiel. Twistringen drängte auf das Unentschieden, hatte auch dicke Möglichkeiten durch Timo Hiller (89.), Niklas Hiller (90.) und vor allem Kuhangel, der den Ball aus drei Metern nicht im Tor unterbrachte (90.+1). Auf der anderen Seite machte dann Vurgun per Konter zum 3:1 für Bassum alles klar. „Wir haben alles versucht, aber es hat nicht mehr gereicht“, meinte SCT-Coach Stefan Müller: „Unsere individuellen Fehler wurden bestraft.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl Diepholz - so können Sie mitmachen!

Sportlerwahl Diepholz - so können Sie mitmachen!

Engelmann sieht „enge Kiste“ gegen Daverden

Engelmann sieht „enge Kiste“ gegen Daverden

Dirk Heemann vor seinem Comeback

Dirk Heemann vor seinem Comeback

Spitzenspiel: HSG Barnstorf/Diepholz mit Torhüter Biras nach Edewecht

Spitzenspiel: HSG Barnstorf/Diepholz mit Torhüter Biras nach Edewecht

Kommentare