Schlappe gegen MTV Engelbostel-Schulenburg

TSV Heiligenrode verliert 3:8: Vizemeisterschaft abgehakt

+
Heiligenrodes Nathalie Jokisch kassierte sowohl im Doppel als auch im Einzel eine Fünfsatz-Niederlage.

Heiligenrode - Das war´s dann wohl endgültig mit der Oberliga-Vizemeisterschaft für die Tischtennis-Damen des TSV Heiligenrode: Mit 3:8 zogen TSV-Spitzenspielerin Nele Puls und Co. beim Klassenprimus MTV Engelbostel-Schulenburg den Kürzeren und dürften so für den zweiten Platz nicht mehr infrage kommen.

Laut Puls allerdings kein Beinbruch: „Die Vizemeisterschaft war ja nie unser Ziel. Wir wollten souverän den Klassenerhalt schaffen, und das ist uns ja auch prima geglückt.“ Stimmt, und da Heiligenrode als möglicher Vizemeister ohnehin nicht an der Aufstiegsrelegation teilgenommen hätte, stellt der verpasste zweite Platz in der Tat keine allzu große Enttäuschung dar. 

Über die Niederlage beim designierten Meister ärgerte sich Puls dann aber doch leicht: „Wir hatten echt etwas Pech. Zumindest ist das Ergebnis eindeutig zu hoch ausgefallen.“

Angesichts hauchdünner Fünfsatzschlappen von Nathalie Jokisch/Ricarda Hubert, die gegen Kateryna Yakymenko/Sarah Falczyk eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel retten konnten, Jokisch (9:11 im Entscheidungssatz gegen Tabea Braatz) sowie dem abschließenden 2:3 von Puls gegen Jessika-Joyce Xu eine völlig richtige Einschätzung. Verdient war Heiligenrodes Niederlage sicherlich, doch nicht in dieser Höhe.

Bis zum 3:3 verläuft alles nach Plan

Zumal es für die Gäste gut begann: Puls/Melanie Schneider und ein Viersatztriumph von Puls über Braatz sorgten für einen ausgeglichenen 2:2-Auftakt – und auch auf die Dreisatzklatsche von Hubert gegen Xu hatte der Aufsteiger in Gestalt von Schneider (11:7-Fünfsatzsieg gegen Falczyk) prompt die passende Antwort parat. 

Bis zum Stand von 3:3 lief fürs TSV-Quartett also alles nach Plan – aber danach nicht mehr. Auch mit der nötigen Portion Dusel zog Engelbostel auf und davon und feierte am Ende ein 8:3, das für den MTV im Titelkampf noch als Gold wert sein könnte.

drö

Das könnte Sie auch interessieren

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Merkel: Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika wie mit Türkei

Merkel: Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika wie mit Türkei

Prinz Harrys Schwiegermutter wieder in London

Prinz Harrys Schwiegermutter wieder in London

Meistgelesene Artikel

2:1! Kafemann versetzt dem Favoriten den Knockout

2:1! Kafemann versetzt dem Favoriten den Knockout

Rieken-Team steht vor komplizierter Aufgabe

Rieken-Team steht vor komplizierter Aufgabe

David Schiavone: „Es war eine super Zeit“

David Schiavone: „Es war eine super Zeit“

Martin Golenia gibt gutes Comeback

Martin Golenia gibt gutes Comeback

Kommentare