Auf dem Weg zur Vizemeisterschaft

Barriens Herren 30 schlagen Rahlstedt deutlich mit 5:1

Weiße Weste: Markus Andresen blieb für Barien im Einzel und Doppel ohne Satzverlust. Foto: TÖBELMANN
+
Weiße Weste: Markus Andresen blieb für Barien im Einzel und Doppel ohne Satzverlust.

Barrien - Der große Titelfavorit TTK Sachsenwald gibt sich weiterhin keine Blöße, daher ist für die Herren 30 des Barrier TC wohl „nur“ die Vizemeisterschaft in der Tennis-Nordliga möglich. Nach dem überraschend deutlichen 5:1-Sieg beim Rahlstedter HTC fehlt ihnen dafür nur noch ein Punkt. Vor der Saison hatte der Klassenerhalt höchste Priorität. Ihr Soll haben die Barrier damit schon längst erfüllt.

Ohne Mike Uhde und Florian Zeichner ging es nach Rahlstedt, dafür trat Erik Trümpler an Position vier an. Der ehemalige Bundesligaspieler hatte in seinem Match keine Mühe, musste er doch gegen einen Spieler mit Leistungsklasse 23 antreten. „Der Gegner musste einige Akteure an die Herrenmannschaft abgeben, die gleichzeitig gespielt hat. Daher konnten sie gegen uns nicht in Bestbesetzung antreten“, erklärte Trümpler. An Rang zwei war Markus Andresen seinem Kontrahenten zunächst ebenfalls überlegen. Nach dem 6:2 war der zweite Satz etwas enger. Mit sensationellen Reflexen am Netz wehrte Andresen einen Breakball seines Kontrahenten zum möglichen 5:5 ab und siegte noch mit 6:4. Eine traumhafte Vorstellung lieferte Volker Zorn ab. „Volker hat stark aufgeschlagen. 15 Asse sind ihm gelungen. Sein Gegner war machtlos“, freute sich der BTC-Kapitän. Der Lohn war ein souveräner Zweisatzerfolg. Nur Florian Dill schaffte es nicht, einen Punkt beizusteuern. Mit dem starken Christian Folger konnte der Barrier aber zumindest im ersten Satz mithalten und den Tiebreak erzwingen. Diesen verlor er jedoch klar mit 0:7, danach eilte sein Kontrahent davon.

Der 3:1-Zwischenstand war bereits eine Vorentscheidung, denn in den Doppeln sind die Barrier eine Klasse für sich. Erwartungsgemäß setzten sich die Duos Dill/Trümpler und Andresen/Zorn jeweils in zwei Sätzen durch.

Zum Saisonabschluss erwarten die Barrier am 2. März den starken TC Alsterquelle. Mit einem Unentschieden würden sie den Verfolger auf Distanz halten und hätten die Vizemeisterschaft sicher.  te

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Warm-up für Wittmershaus

Warm-up für Wittmershaus

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Kommentare