Korbfrauen zu groß und lebenslang gesperrt

Vier Ausschlüsse, Sitzstreik und Tränen

Bremen - Wer die Sporthalle an der Bezirkssportanlage Findorff am Sonntag betrat, um sich das heiß ersehnte Spitzenspiel zwischen dem Oldenbroker TV und der SG Findorff anzusehen, rieb sich verdutzt die Augen.

Nach dem Anpfiff legten die Findorfferinnen den Ball in den Mittelkreis, und beide Mannschaften ließen sich auf dem Feld nieder. Sie riefen eine „Schweigeminute für den attraktiven Korbballsport“ aus. Und das mit einer gleichermaßen kuriosen wie korbballspezifischen Begründung.

Beim Korbball gibt es eine Größenbegrenzung der Korbhüterinnen. Seit Beginn der Saison wurde diese Begrenzung von 1,80 Meter auf 1,78 Meter herunter gesetzt, gleichzeitig wurde erstmalig die Möglichkeit von unangekündigten Kontrollmessungen (zusätzlich zu den normalen Messungen vor Saisonbeginn) geschaffen. Diese Entscheidung hatte im Korbballsport zu großen Diskussionen, teilweise zu Verwerfungen geführt; gleichwohl gilt die neue Regelung seit 1. Juli 2013. Was keiner wusste: Just an diesem Sonntag, direkt vor dem Spitzenspiel in Bremen, hatte sich ein Gremium auf den Weg gemacht, um eben eine solche Kontrollmessung vorzunehmen.

Mit enormen Folgen für die betroffenen Teams. Neben Insa Bargmann vom TSV Thedinghausen wurden auch die beiden Korbhüterinnen des Oldenbroker TV, Julia und Laura Kikker und zudem die Findorffer Korbhüterin Katrin Drewel zu groß gemessen. Die Regel ist hart, aber eindeutig: Folge ist eine sofortige Sperrung für die Korbfrauen-Position – und das auf Lebenszeit. Die bisher ausgetragenen Spiele der betroffenen Vereine allerdings werden gewertet. Die Korbhüterinnen der anderen Vereine wurden nicht mehr kontrolliert.

Nach der Schweigeminute wurde doch noch gespielt. Die Spitzenpartie bestritt Aufsteiger Oldenbrok taktisch völlig verändert mit einer Einzeldeckung und ohne springende Korbhüterin. Findorff besetzte den Korb, allerdings natürlich nicht annähernd gleichwertig. Oldenbrok siegte mit 17:16.

Tränen flossen, die Konfusion in der voll besetzten Halle war groß, die Meinungen zu den Vorkommnissen variierten zwischen Wut und Verständnis. Doch alle Anwesenden bekamen einen ersten Eindruck davon, was diese Regelung für den Korbballsport bedeutet – eine echte Umwälzung und eben weit mehr als eine kleine Regeländerung. · she

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kommentare