Tennis-Oberligist Barrier TC unterliegt Oldenburger TeV II deutlich

Auf verlorenem Posten – 2:7

+
Barriens Philipp Meyer fehlte am Ende in den Schlägen die Länge. Er verlor sein Einzel in zwei Sätzen. ·

Barrien - Nach zwei Siegen in Folge sind die Tennisspieler des Oberligisten Barrier TC wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Beim Oldenburger TeV II zogen sie mit 2:7 deutlich den Kürzeren.

„Die Oldenburger sind ein anderes Kaliber als unsere ersten beiden Gegner. Sie wollen um den Aufstieg mitspielen“, betonte Barriens Philipp Meyer: „Daher ist die Niederlage keine Überraschung. Allerdings war für uns viel mehr drin.“ Dabei dachte er an die 0:6-Tiebreak-Bilanz seiner Teamkameraden: Insgesamt spielten die Barrier sechs Tiebreaks, keinen einzigen konnten sie gewinnen. Zudem gingen zwei Sätze mit 5:7 verloren. Florian Hartje vergab bei seiner 6:7, 6:7-Niederlage gegen Gian-Luca Blöcker (DTB 432) im zweiten Durchgang sogar einen Satzball.

Sehr ärgerlich war auch die Pleite von Till Heilshorn: Im dritten Satz führte er mit 4:2, gab seinen Aufschlag aber wieder ab. Im Tiebreak konnte er einen Matchball nicht nutzen und unterlag nach dreieinhalb Stunden Spielzeit mit 6:8. Florian Dill lag in seinem Einzel schon mit 4:0 vorne, ehe sein Kontrahent nur noch auf Dills Rückhand spielte. Der Barrier produzierte nun viele Fehler und gab die Partie noch aus der Hand.

Auch Philipp Meyer konnte einen guten Vorsprung nicht nutzen. Nach dem verlorenen ersten Satz stellte er um und versuchte es mit vielen hohen Topspinbällen. Das gelang, Meyer ging mit 5:2 in Führung. „Danach fehlte mir die Länge in den Schlägen. Mein Gegner hat das sofort ausgenutzt“, analysierte der Barrier seine 3:6, 5:7-Pleite.

An der Spitzenposition hielt Lennart Lonnemann mit Lasse Muscheites (DTB 120) zu Beginn gut mit. Beim 3:3 besaß er drei Spielbälle. Diese verwertete er jedoch nicht und gab seinen Aufschlag ab. In der Folge zog der sicherer und konzentrierter agierende Oldenburger davon. Den hochverdienten Ehrenpunkt sammelte Tobias Kuhlmann. Er konnte erst auf den Platz gehen, als es bereits 0:5 stand und alles gelaufen war. Nach verlorenem ersten Abschnitt kämpfte sich Kuhlmann durch und behielt noch die Oberhand. Es war sein dritter Dreisatzsieg im dritten Saisonspiel. Im Doppel holte er zusammen mit Philipp Meyer den zweiten Zähler. In den anderen Doppeln verpassten die Barrier weitere Punkte. · te

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare