Verheißungsvoller Saisonstart

Barrier TC schlägt Arnum mit 4:2

Barrien - Wann seine Mannschaft die letzte Niederlage einstecken musste, daran erinnert sich Andree Meyer schon gar nicht mehr. Kein Wunder, schließlich eilen die Tennisherren 30 des Barrier TC von einem Erfolg zum anderen: Im Sommer gelang zweimal in Folge der Aufstieg von der Nordwest- über die Nordliga bis hin zur Regionalliga.

Dieses Kunststück soll nun auch in der Hallenrunde gelingen. Der Saisonstart verließ schon einmal verheißungsvoll: Beim SV Arnum gewannen die Barrier verdient mit 4:2.

Den Grundstein für den Erfolg legten die Gäste in den Einzeln: Mike Uhde und Florian Dill hatten hier überhaupt keine Probleme und wiesen ihre Gegner deutlich in die Schranken. Andree Meyer machte es nach einer schnellen 5:2-Führung unnötig spannend. Im Tiebreak war er aber wieder voll da und siegte letztlich sicher mit 7:6 und 6:1. Nur Markus Andresen zog an der Spitzenposition den Kürzeren. Gegen Pavel Jakunin verlor er klar mit 1:6 und 2:6. Das war eine seiner höchsten Niederlagen überhaupt.

Grämen sollte er sich aber nicht, denn Jakunin stand kurz vor der Jahrtausendwende in der Weltrangliste. Zudem dominierte er sieben Jahre lang das Tennisgeschehen im Hamburger Tennisverein und holte sich 14 Mal den Titel bei den Herren 30 – jeweils ohne Satzverlust. Zudem spielte Jakunin lange Jahre in der Herren-Regionalliga.

Doppel wegen Verletzungen nicht ausgespielt

Nach dem 3:1-Zwischenstand wurden die Doppel wegen Verletzungen nicht ausgespielt, so dass am Ende ein 4:2 zu Buche stand. „Das war ein guter Saisonauftakt“, freute sich Andree Meyer. Nächste Gegner sind der Rahlstedter HTC (9. Dezember) und der TuS Lübeck (20. Januar), beide sind jeweils zu Gast in Barrien. „Unser Ziel ist klar: Wir möchten um den Titel und den Aufstieg in die Regionalliga mitspielen. Es wird eine spannende Saison. Die Partie Anfang Februar beim THC Ahrensburg könnte das entscheidende Spiel werden“, ist Meyer überzeugt.

Verzichten müssen die Barrier leider auf Florian Hartje und Tobias Kuhlmann. In der Vergangenheit konnten Akteure in zwei Altersklassen gemeldet werden und beliebig oft spielen. Jetzt dürfen Spieler, die in der offenen Herrenklasse unter den ersten Vier ihres Teams gemeldet sind, nicht bei den Senioren starten. Trotzdem sind die Barrier sehr gut besetzt und ein heißer Kandidat auf den Titel. - te

Rubriklistenbild: © imago/Westend61

Das könnte Sie auch interessieren

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Schlussmann des FC Sulingen leitet 3:5-Niederlage ein 

Schlussmann des FC Sulingen leitet 3:5-Niederlage ein 

Tischtennis-Verbandsliga: Meyer & Co. patzen zweifach

Tischtennis-Verbandsliga: Meyer & Co. patzen zweifach

Heiligenrode flutscht der sicher geglaubte Sieg aus der Hand

Heiligenrode flutscht der sicher geglaubte Sieg aus der Hand

Brinkmann kehrt in seine „Fußball-Heimat“ zurück

Brinkmann kehrt in seine „Fußball-Heimat“ zurück

Kommentare