Verbandsligist Jahn Brinkum siegt 31:26 bei Habenhausen II

13 Schäfer-Tore und zwei starke Keeper

+
Führte beim wichtigen 31:26-Auswärtssieg in Habenhausen Regie: Brinkums Spielmacher Florian Peters (r.). Er erzielte ein Tor und setzte mehrfach Meik Schäfer am Kreis in Szene.

Brinkum - Das war ein Samstagabend ganz nach dem Geschmack von Sven Engelmann: „Heute hat wirklich alles gepasst“, urteilte der Trainer des Handball-Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum nach dem 31:26 (13:12)-Sieg beim ATSV Habenhausen II: „Wir haben 60 Minuten lang eine starke und konsequente Abwehrleistung gezeigt.“

Und wenn doch mal ein Ball durch die Brinkumer Deckung ging – stark organisiert vom 42-jährigen Routinier Stefan Schröder – waren Aschkan Sadeghi oder Olaf Sawicki im Tor auf dem Posten. Sadeghi zeigte im ersten Durchgang zehn Paraden, Sawicki nach der Pause 13. Ebenfalls sehr aufmerksam in der Abwehrarbeit: Meik Schäfer, der zudem vorn mächtig hinlangte: Der Kreisläufer brachte es auf 13 Treffer – darunter sieben Siebenmeter, doch zwei davon holte er selbst heraus. „Alle Achtung, was Meik gezeigt hat – auch läuferisch“, lobte Engelmann. Hinzu kam, dass der Halblinke Torben Schierenbeck ihn und Carsten von der Heyde gut in Szene setzte, und Florian Peters im Spielaufbau klug Regie führte.

So kam es, dass die Oberliga-Reserve mit dem vierfachen Torschützen Lukas Schäfer als Verstärkung aus der Ersten nur zu Beginn führte – über 3:1 und 5:3 (7.). Doch nach 13 Minuten gingen die Gäste in Front (6:5) und zogen über 8:8 (22.) auf 12:9 davon (27.). „Anschließend haben wir aber wohl zu früh an den Pausentee gedacht“, mutmaßte Engelmann über die drei torlosen Brinkumer Minuten. Doch nach der Kabinenpredigt, „in der ich nochmal an unsere Stärken und Schwächen erinnert habe“, blieb der FTSV auf Kurs und zog über 16:12 (38.) und 22:17 (45.) davon. „In dieser Phase haben wir die Ruhe bewahrt, uns immer an die Laufwege erinnert und wenig verworfen“, freute sich Engelmann über das alles, was so gut passte.

ck

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare