Uphusens Manager Kreie fordert Nachschlag

Dikollari und Duhn Vertragsamateure?

M. Duhn
+
M. Duhn

Brinkum - In Brinkum setzt man große Hoffnungen auf die beiden Neuzugänge vom Oberligisten TB Uphusen. Saimir Dikollari soll möglichst viele Tore schießen – Mirko Duhn im Mittelfeld abdichten. Doch diese Transfers liefen nicht gerade wie „geschnitten Brot“.

Brinkums Manager Frank Kunzendorf verhandelte mehrmals mit TBU-Trainer Andre Schmitz, um die Modalitäten festzuzurren. „Nach mehreren Gesprächsrunden hatten wir uns auch geeinigt“, berichtet Kunzendorf. Doch dann grätschte Uphusens Manager Rainer Kreie dazwischen, wollte die abgemachte Ablösesumme nicht akzeptieren, sondern forderte einen Zuschlag. Den jedoch ist nun Kunzendorf nicht bereit zu zahlen. „Ich werde noch bis Montag abwarten, wie sich die Dinge entwickeln und ob wir uns nicht doch noch einigen können. Wenn das nicht der Fall ist, dann werde ich beide Spieler zu Brinkumer Vertragsamateuren machen. Das ist zwar mehr Verwaltungsaufwand, ist aber für uns gegenüber der letzten Uphuser Forderung sogar noch günstiger“, stellte Kunzendorf gestern fest.

Sollten Dikollari und Duhn zu Vertragsamateuren werden, hätte das für Uphusen die Konseqenz, dass sie gar keine finanzielle Entschädigung bekommen würden.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare