Heiligenrode 9:5 gegen Stadtoldendorf / „Nichts zu meckern“

Unteres Paarkreuz eine Macht

Kreis-Diepholz - HEILIGENRODE (drö) · Letzte Restzweifel eindrucksvoll beseitigt. Mit 9:5 rang der TSV Heiligenrode den TV 87 Stadtoldendorf nieder und darf endgültig für ein weiteres Jahr in der Tischtennis-Verbandsliga der Herren planen.

Entsprechend positiv fiel das Fazit von TSV-Akteur Thorsten Kleinert aus: „Das war eine gelungene Mannschaftsleistung. Da gibt es nichts zu meckern.“

Insbesondere für das untere Paarkreuz galt dies in vollem Umfang. Jörn „Brösel“ Brosowsky kämpfte erst beim Spielstand von 4:3 Dominik Raul in fünf Sätzen nieder und setzte ebenfalls nach fünf Sätzen den 9:5-Schlusspunkt gegen Alexander Spendrin. Ähnlich er-

nKleinerts Aufschläge

neine Wucht

folgreich agierte Thorsten Kleinert. Dank seines unerschöpflichen Aufschlagreservoirs entnervte er Spendrin und punktete zuvor bereits an der Seite von Andre Meyer.

Ausgeglichener verliefen die anderen beiden Paarkreuze. Oben zwangen Scherf und Schulz Christopher Hahn in die Knie, scheiterten aber glatt an Andrzej Biziorek und in der „Mitte“ erwies sich Dominik Lohmann als zu stark. Dafür revanchierten sich Andre Nieber sowie Andre Meyer jedoch an Manuel Scholze. Zusammen mit dem gewonnenen Anfangsdoppel von Scherf/Schulz ergab das am Ende einen höchst souveränen 9:5-Erfolg, der zu keiner Zeit in Gefahr geriet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare