Abschied vom TSV Wetschen

Unger spielender Co-Trainer beim TSV Brockum

+
Kehrt zum TSV Brockum zurück: Nils Unger (l.).

Wetschen/Brockum – Seine Entscheidung stand schon länger fest: Nach sechs Spielzeiten beim TSV Wetschen verlässt Leistungsträger Nils Unger den ambitionierten Fußball-Bezirksligisten.

„Ich trete aus familiären und beruflichen Gründen kürzer“, nennt der 31-jährige Offensivmann, der Vater von zwei kleinen Kindern ist, Gründe für seinen Rückzug. Mit dem TSV Wetschen kickte er zwei Serien in der Landesliga. 

Ganz ohne Fußball geht’s beim Routinier allerdings auch künftig nicht, er kehrt zu seinem Heimatverein, den TSV Brockum, zurück. Das Team von Trainer Paulo Albuquerque belegt in der 1. Kreisklasse den vierten Platz. Der trickreiche Unger soll den Coach künftig als spielender Co-Trainer unterstützen. 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Meistgelesene Artikel

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Abstiegsgefährdete HSG Barnstorf/Diepholz erwartet schussstarke HSG Delmenhorst

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

Kommentare