200 Starter bei Veranstaltung des SC Weyhe

Überholverbot am Krusenberg

Peter Sokoll wird den SC Weyhe verlassen und bestreitet einen seiner letzten Wettkämpfe für den SCW. ·
+
Peter Sokoll wird den SC Weyhe verlassen und bestreitet einen seiner letzten Wettkämpfe für den SCW. ·

Weyhe - Monatelang hat Horst Wittmershaus die Vorbereitungen für den 2. Weyher Duathlon per E-mail und Skype vom Ausland aus lenken müssen. Wenn allerdings am kommenden Sonntag um 9 Uhr der erste Startschuss auf der Sportanlage der KGS Weyhe fällt, wird Wittmerhaus persönlich anwesend sein. Mit seinem Organisationsteam aus der Triathlonabteilung des SC Weyhe erwartet er ein starkes Teilnehmerfeld von über 200 Startern.

Im vergangenen Jahr wagten sich die Weyher Triathleten erstmals an die Ausrichtung einer Duathlonveranstaltung. Die Premiere war vielversprechend, doch in diesem Jahr soll alles noch viel besser werden. Der zentrale Wettkampfort wurde von der ZSA Weyhe zur Sportanlage der KGS Weyhe verlegt und das Programm um einen Staffel-Duathlon erweitert. Die neue Laufstrecke der Erwachsenen führt durch das „Herz von Weyhe“ und den Marktplatz. Allein der Radkurs macht Wittmershaus einige Sorgen. Da dieser aus verkehrstechnischen Gründen nun im Uhrzeigersinn und damit entgegengesetzt als geplant gefahren wird, beinhaltet er für die Sportler gleich mehrere Gefahrenpunkte. Hierzu gehört vor allem die Abfahrt vom Barrierer Krusenberg: „Wir werden die Helfer hier mit Trillerpfeifen ausrüsten. Es wird ein Überholverbot gelten und dennoch ist beim Abbiegen in die Sudweyher Straße höchste Vorsicht geboten. Wir können nur hoffen, dass dort alle heil durchkommen.“

Fast 200 Sportler, und damit doppelt so viel wie im Vorjahr, hatten sich bereits bis zum offiziellen Meldeschluss angemeldet. Allein der Zuspruch in den Nachwuchsrennen ist für Wittmershaus derzeit noch enttäuschend: „Wir haben die Schulen angesprochen und sind dort auch auf Interesse gestoßen.“ Immerhin gibt es die Möglichkeit, sich für alle Rennen noch am Veranstaltungstag vor Ort nachzumelden.

Im Rahmen des Kurzduathlons (10 km Lauf-42 km Rad-5 km Lauf, Start: 10.45 Uhr) werden gleichzeitig die Bremer Landesmeisterschaften ausgetragen. Im Kampf um den Gesamtsieg muss sich Vorjahressieger Jens Nowack (TCO „Die Bären“ Oldenburg) diesmal mit Vereinskamerad Tammo König auseinandersetzen. Von den heimischen Athleten wird erneut Tri-Wolf Mario Lawendel (LC Hansa Stuhr) im Vorderfeld erwartet.

Im Volksduathon (Start: 11.35 Uhr) und Sprintduathlon (Start: 11.40 Uhr), die jeweils über 5 km Lauf, 21 km Rad und 5 km Lauf führen, sollte der für die Tri-Wölfe startende Weyher Philipp Fahrenholz zu den Schnellsten gehören.

Die letzten Finisher werden gegen 14 Uhr im Ziel erwartet. Bis dahin ist im Straßenverkehr mit leichten Beeinträchtigungen zu rechnen.

Weitere ausführliche Informationen zur Veranstaltung gibt es unter http://www.scweyhe-triathlon.de. · el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“
Ehemaliger Lahauser Sportplatz hat viel miterlebt

Ehemaliger Lahauser Sportplatz hat viel miterlebt

Ehemaliger Lahauser Sportplatz hat viel miterlebt
Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Kommentare