Meyer kann Schröder im Verband nicht folgen

U 21-Titel verlässt Barrien

Barrien - An das tolle Ergebnis aus dem Vorjahr konnten die Nachwuchsspieler des Tennisbezirks Huntegau nicht anknüpfen. Bei den U 21-Verbandsmeisterschaften auf der Anlage des Barrier TC (BTC) erreichte Philipp Meyer (BTC) als bester „Huntegauer“ das Halbfinale. Sieger und damit Nachfolger von Niklas Schröder (BTC) wurde aber der topgesetzte Luke Mählmann (Bremer TC von 1912).

Meyer bot dem Favoriten im Halbfinale zumindest ordentlich Paroli und war der einzige Gegner, der dem späteren Meister einen Satz abnahm. Am Ende hieß es allerdings 1:6, 7:6 und 3:10. Zuvor hatte der Barrier seinen Clubkollegen Dominik Overmeyer mit 7:6 und 6:2 besiegt. Alle anderen Spieler aus der Region hatten kein Glück und scheiterten vor dem Viertelfinale – wie beispielsweise der an vier gesetzte Vizemeister des vergangenen Jahres, Sören Rudeck (TC BW Varrel). Zum Auftakt musste er sich nach einem Nervenkrimi im Matchtiebreak mit 14:16 geschlagen geben. Auch Lennart Stegemann vom Barrier TC musste seinem Gegenüber in seiner ersten Partie nach einem 7:6, 2:6 und 9:11 zum Sieg gratulieren. Er konnte aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen, denn sein Gegner war der an Rang zwei gesetzte Alexander Schlobohm (SG Findorff), der später Vizemeister wurde.

Perla Ghassan

verletzt sich

Die Nebenrunde dominierten die Akteure aus dem Huntegau. Im Endspiel setzte sich Lennart Stegemann mit 7:6 und 6:4 gegen Christoph Semrau (TV Syke) durch. Bei den Damen wurde wie erwartet Janina Pahl vom Club zur Vahr neue U 21-Verbandsmeisterin. Perla Ghassan startete mit einem klaren Sieg über Lena Pfeiffer (TV Ost) ins Turnier. Nach der glatten Niederlage gegen Jennifer Vogelmann (TV Süd) konnte sie zu den letzten zwei Gruppenspielen wegen einer Verletzung jedoch nicht mehr antreten. · te

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Meistgelesene Artikel

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

Kommentare