START IN DIE SAISON Für Neu-Trainer Tim Bösche zählt nur der Bezirksliga-Verbleib

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

Neues Trainer-Team und einige Neuzugänge beim Fußball-Bezirksligisten TuS Sulingen II: Trainer Tim Bösche (hintere Reihe von links), Co-Trainer Oliver Borstelmann, Co-Trainer Sebastian Schacht; mittlere Reihe von links: Patrick Kappermann, Lauritz Hein, Danny Stöver sowie vordere Reihe von links: Rojhat Cengiz, Fabian Klenke und Elias Pfeiffer. Es fehlt: Ahmad Atalya.
+
Neues Trainer-Team und einige Neuzugänge beim Fußball-Bezirksligisten TuS Sulingen II: Trainer Tim Bösche (hintere Reihe von links), Co-Trainer Oliver Borstelmann, Co-Trainer Sebastian Schacht; mittlere Reihe von links: Patrick Kappermann, Lauritz Hein, Danny Stöver sowie vordere Reihe von links: Rojhat Cengiz, Fabian Klenke und Elias Pfeiffer. Es fehlt: Ahmad Atalya.

Eine zweite Mannschaft zu trainieren, ist im Fußball keine leichte Sache - und dann noch auf Bezirksebene. Beim Bezirksligisten TuS Sulingen II nimmt sich Tim Bösche als neuer Trainer dieser Aufgabe an. Der ehemalige Sulinger Torwart weiß um die Schwere und gibt als Ziel denn auch nur den Klassenerhalt aus.

Sulingen – Tim Bösche tritt als Nachfolger des letztjährigen Trainers Christian Bei der Kellen beim Bezirksligisten TuS Sulingen II wahrlich kein leichtes Amt an: Zwar erkämpften die Sulestädter bis zum Corona-Abbruch immerhin in neun Partien fünf Zähler, präsentierten sich angesichts eines Torverhältnisses von 6:41 jedoch oftmals alles andere als Bezirksliga-tauglich.

Aber Bösche weiß ja als langjähriger Klassekeeper des TuS zumindest ganz genau, worauf er sich nun einlässt. Der Ex-Schnapper kennt den Verein in- und auswendig – und auch die Spielklasse ist ihm aus unzähligen Bezirksliga-Schlachten nicht fremd.

Trotzdem hält er sich mit vollmundigen Kampfansagen an die Konkurrenz sehr diskret zurück: „Es muss uns erst einmal gelingen, ein Team zu werden. Das kann auch durchaus etwas dauern. Von mir aus sogar die ganze Hinrunde. Für uns beginnt die Serie ohnehin erst richtig ab der Abstiegsrunde.“

Mit Sicherheit eine realistische Einschätzung, da die Tickets zur Meisterrunde voraussichtlich wohl an den SV „Brigitta“ Steimbke sowie Ortsrivale FC Sulingen gehen dürften. Die TuS-Reserve kommt dafür hingegen nicht in Frage.

Wir müssen uns erst finden.

Tim Bösche, neuer Trainer des TuS Sulingen II

Für den Klassenverbleib im Idealfall indes schon. Die jüngste Kaderauffrischung liest sich quantitativ auf alle Fälle schon einmal gut. In Lauritz Hein (Mittelfeld), Ahmad Ataya (Abwehr), Elias Pfeifer (Mittelfeld) sowie Rojhat Cengiz (Abwehr) rücken gleich vier „junge Hüpfer“ aus der eigenen A-Jugend in die Zweite auf.

Laut Bösche Rohdiamanten, die es zu schleifen gilt: „Wir müssen künftig verstärkt auf unsere starke Jugend setzen und Leistungsträger selbst ausbilden. Das sollte der TuS-Weg sein.“

Zudem zogen die Sulestädter noch Abwehrkante Patrick Kappermann aus der Dritten hoch, luchsten dem TuS Barenburg Torwart-Talent Fabian Klenke ab und verpflichteten mit dem Ex-Estorfer und Rückkehrer Danny Stöver eine wesentliche Verstärkung für die Defensive. Mehr noch: „Königstransfer“ Stöver könnte als „Herbergsvater“ die „jungen Wilden“ führen und zum Abwehrchef avancieren.

„Ich war schon als Spieler ehrgeizig“

Bösche freut sich über die Neuzugänge, bezeichnet die nun größere Kaderbreite indes auch als „alternativlos. Vergangene Saison ähnelte das alles eher einem Scherbenhaufen. So können wir wenigstens besser auf Ausfälle reagieren. Allerdings wartet auf uns immer noch viel, viel Arbeit.“

Auf Anhieb erwartet Ex-Schlussmann Bösche jedenfalls „keine Wunderdinge. Wir müssen uns erst finden. Die ersten Partien sind für mich eher Testspiele unter Wettkampfbedingungen. Ab der Abstiegsrunde müssen wir dann hellwach sein. Da geht es für uns erst richtig um die Wurst.“

Und diese Klassenerhalts- Wurst will sich der 34-jährige Bösche unbedingt schnappen: „Ich war schon als Spieler sehr ehrgeizig. Deshalb wollen wir mit aller Macht im Fußball-Bezirk bleiben. Wenn alle an einem Strang ziehen, halte ich das auch für möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen muss dringend nachlegen – und besser verteidigen

TuS Sulingen muss dringend nachlegen – und besser verteidigen

TuS Sulingen muss dringend nachlegen – und besser verteidigen

Cohrs: „Den habe ich bewusst dahin geköpft“

Cohrs: „Den habe ich bewusst dahin geköpft“
Brüggemann, der Genießer, ist beim TuS Sudweyhe nicht mehr wegzudenken

Brüggemann, der Genießer, ist beim TuS Sudweyhe nicht mehr wegzudenken

Brüggemann, der Genießer, ist beim TuS Sudweyhe nicht mehr wegzudenken
Die Sieberts von nebenan

Die Sieberts von nebenan

Die Sieberts von nebenan

Kommentare