Drei Landesliga-Heimspiele in sieben Tagen

TuS Sulingen geht gleich in die Vollen

Wenn er spielt (wovon auszugehen ist), kommt auf Sulingens Mittelfeldmann Julian Fehse (l.) eine wichtige Aufgabe zu: Mithelfen, Marvin Omelan auszubremsen.
+
Wenn er spielt (wovon auszugehen ist), kommt auf Sulingens Mittelfeldmann Julian Fehse (l.) eine wichtige Aufgabe zu: Mithelfen, Marvin Omelan auszubremsen.

Sulingen – Eine Woche nach dem Landesliga-Start dürfen nun auch die Fußballer des TuS Sulingen ran. „Endlich“, wie Trainer Thorolf Meyer nach dem spielfreien Auftakt in der Neuner-Staffel betont: „Die Jungs sind voller Vorfreude und brennen.“ Das Heimspiel gegen den Heesseler SV am Samstag (16 Uhr) ist nach langer Corona-Zwangspause die erste Pflichtpartie seit Mitte Oktober 2020 – und sie läutet gleichzeitig ein ziemlich strammes und anspruchsvolles Programm für den TuS ein.

Drei Heimspiele in sieben Tagen! „Da haben wir uns auch alle gewundert, als wir den Plan gesehen haben“, gibt Meyer zu: „Es werden intensive Spiele.“

Den vollen Fokus legt der Coach natürlich zunächst auf den Samstag und den HSV. Der 45-Jährige weiß, dass der kommende Gegner sich mitten in einem großen Umbruch befindet. „Die Mannschaft ist nicht mehr mit der aus den letzten beiden Jahren zu vergleichen. 14 Neuzugänge haben sie geholt – darunter zwei, drei richtig gute. Da erwartet uns gleich ein ordentliches Brett.“

Wir wollen eine gute Mischung hinkriegen aus mutigem Angriffsfußball und stabiler Defensive. Hurra-Fußball ist nicht zu erwarten.

Sulingens Trainer Thorolf Meyer über die Ausrichtung im Spiel gegen den Heesseler SV

Zumal die Heeßeler mit dem 3:0 gegen den OSV Hannover verheißungsvoll starteten. Einer der Torschützen: Neuzugang Marvin Omelan, der vom SV Ramlingen gekommen war. „Ein verkappter Zehner, über den das ganze Spiel läuft. Ihn müssen wir in den Griff kriegen. Da haben wir mehrere Ideen“, sagt Meyer, der allerdings keine Sonderbewachung anordnen wird. Das Sulinger Mittelfeld solle ohnehin kompakt stehen und nicht viel durchlassen: „Die Jungs werden es richten, da bin ich mir sicher.“ Auf den zentralen Positionen könnten hierbei besonders Julian Fehse und Lennart Greifenberg gefordert sein – doch Meyer blockt beim Blick auf seine Startformation ab: „Die erste Elf steht noch nicht fest.“

Fehlen werden dem TuS ganz sicher fünf Spieler: Aziz Ayal kann nach seinem zweiten Kreuzbandriss momentan nur leichtes Lauftraining absolvieren. Marius Niemeier und Devin Schmidt sind privat verhindert. Jona Hardt fällt mit seiner Knöchelverletzung (trägt aktuell eine Schiene) noch wochenlang aus. Und Julian Miklis hat sich in der Vorwoche bei seinem Einsatz in der U 23 an der Schulter verletzt. Vom 20er-Kader sind demnach noch 15 Akteure übrig, so dass Meyer Anleihen bei der Reserve oder der U 19 erwägt.

Nach dem Heesseler SV kommen der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide (Dienstag) und der STK Eilvese (Freitag) in den Sulinger Sportpark. „Zwei Topfavoriten der Liga“, meint Meyer, der mit seiner Mannschaft die Aufstiegsrunde der Top Drei anpeilt – um erst gar keine Abstiegssorgen hegen zu müssen: „Natürlich ist das ambitioniert, aber man sollte sich auch nicht zu niedrige Ziele stecken. Die Liga ist noch ausgeglichener als im Vorjahr.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner
Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Kommentare