Brüggemann trifft in Twistringen doppelt – 4:1 / Bors bringt Bezirksligist in Front

TuS Sulingen dreht nach dem Wechsel auf

Schoss im Test in Twistringen das 4:1: Sulingens 28-jähriger Niklas Klare.
+
Schoss im Test in Twistringen das 4:1: Sulingens 28-jähriger Niklas Klare.

Twistringen – Eine ordentliche erste Halbzeit reichte nicht: Fußball-Bezirksligist SC Twistringen verlor am Samstag vor 120 Zuschauern einen Test gegen den Landesligisten TuS Sulingen mit 1:4 (1:0). „Wir haben in der ersten Hälfte gut dagegengehalten. Nach dem Wechsel sind wir kräftemäßig eingebrochen. Die Niederlage ist etwas zu hoch ausgefallen“, sagte Twistringens Co-Trainer Michael Schultalbers, der Stürmer Lennart Bors für seinen Auftritt in den ersten 45 Minuten lobte. Nach einer Freistoß-Flanke von Routinier Saimir Dikollari stand der 20-jährige Bors genau richtig und jagte den Ball aus zehn Metern zum 1:0 (10.) unter die Latte. Zuvor hatte Dikollari aus kurzer Distanz (Schuss abgeblockt) selbst die Führung auf dem Fuß (3.). „In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt, hatten im Spielaufbau keine Lösungen“, monierte Sulingens Coach Thorolf Meyer.

Nach dem Wechsel ein ganz anderes Bild: Die Gäste ließen den Ball laufen, bewegten sich besser. Ganz zur Freude von „Toto“ Meyer: „Wir sind wie verwandelt aus der Kabine gekommen, das sah deutlich besser aus.“ Julian Fehse gelang nach feiner Einzelleistung mit einem 20-Meter-Flachschuss das 1:1 (55.). Die Twistringer versteckten sich auch in der Folgezeit nicht. TuS-Keeper Eric Schröder wehrte mit einer Parade einen 20-Meter-Schuss von Tom Thiede ab (58.).

Der nächste Treffer fiel auf der anderen Seite: Chris Brüggemann traf aus dem Gewühl heraus zum 2:1 (64.). Der 22-Jährige legte nur 180 Sekunden später zum 3:1 nach: Nach einer Linksflanke von Tim Rieckhof scheiterte er zwar zunächst an SCT-Torwart Fabien Gruschke, aber den Abpraller köpfte Brüggemann in die Maschen (67.).

Die Schlussphase gehörte den Sulestädtern, sie ließen einige Male ihre individuelle Klasse aufblitzen. Mannschaftskapitän Pierre-Maurice Neuse hatte mit einem Schuss an den Innenpfosten Pech (75.). Für den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand (83.) sorgte Niklas Klare, der nach einer Rechtshereingabe seines Bruders Theo im Getümmel zur Stelle war.

Beide Teams setzten insgesamt 16 Akteure ein.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0

Mulweme erzielt bei Debüt Tor – 1:0
Bassum dreht Spiel nach Steigerung

Bassum dreht Spiel nach Steigerung

Bassum dreht Spiel nach Steigerung
Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack

Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack

Brinkum überzeugt beim Testspiel-Doppelpack
Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kevin Gibek – vielseitig verwendbar

Kommentare