TuS Sulingen gewinnt in Bad Pyrmont / Maurice Krüger feiert Startelfdebüt

Koc trifft und verschießt vom Elfmeterpunkt – 1:0

+
Sulingens Offensivmann Salam Garaf (links) wirbelte gestern die Deckung von Bad Pyrmont einige Male kräftig durcheinander. ·

Sulingen - Es war nur eine Rumpfelf, die Walter Brinkmann aufbieten konnte. Zudem steckte den Spielern von Fußball-Landesligist TuS Sulingen noch die 1:4-Pleite im Bezirkspokal in Kleidern und Köpfen. Dennoch raffte sich die Mannschaft gestern auf und feierte bei der SpVgg Bad Pyrmont einen verdienten 1:0 (1:0)-Auswärtserfolg.

„Wir haben schon oft gezeigt, dass wir Fußball spielen können. Jetzt haben wir mal Fußball gearbeitet“, sagte Brinkmann und war voll des Lobes für sein Team: „Ich war schwer beeindruckt von der Geschlossenheit und dem Mut. Die Jungs sind mit einer großen Motivation ins Spiel gegangen und haben sich diesen Sieg verdient.“

Vor allem in der Defensive ließen die Sulinger nichts anbrennen. Und das, obwohl fast die gesamte Viererkette verletzt fehlte. So rückten Dennis Neumann und Rayann Leymann in die Innenverteidigung, für Linksverteidiger Sören Sandmann gab der junge Maurice Krüger sein Startelfdebüt für den TuS Sulingen. „Und er hat seine Sache richtig gut gemacht, seine Aufgabe gut gelöst“, lobte Brinkmann.

Das Tor des Tages fiel bereits nach sechs Minuten. Nach feinem Pass von Salam Garaf in die Schnittstelle wurde Maarten Schops im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mehmet Koc mit seinem 25. Saisontor sicher zur 1:0-Führung. „Das war ein klarer Elfer, da gab es keine zwei Meinungen“, meinte Brinkmann.

Die Sulinger waren weiter am Drücker, vergaben aber noch vor der Pause durch Sebastian Elvers die beste Chance, auf 2:0 zu erhöhen (30.).

Auch nach dem Wechsel standen die Gäste tief, machten die Räume eng und verrichteten eine starke Defensivarbeit. „Wir haben keine klare Tormöglichkeit von Pyrmont zugelassen“, freute sich Sulingens Trainer Brinkmann. Auf der anderen Seite setzten die Gäste aber immer wieder Nadelstiche. So in der 55. Minute, als ein Schuss von Garaf gerade noch von der Linie gekratzt wurde. Zwei Minuten später dann die größte Möglichkeit zum 2:0. Mehmet Koc wurde im Strafraum von Torwart Stefan Schmidt gefoult. Wiederum lief Sulingens Goalgetter zum Strafstoß an – scheiterte diesmal aber an Schmidt. „Den hat er wirklich gut gehalten“, räumte Brinkmann ein.

Doch davon ließen sich die Sulinger nicht beeindrucken. Das Brinkmann-Team spielte weiter taktisch diszipliniert und hätte durch Koc (68.) und Garaf (83.) den Sack endgültig zumachen müssen. Kurz vor Schluss sah Pyrmonts Sebastian Schmidt wegen wiederholten Foulspiels noch Gelb-Rot. · flü

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Kommentare