Auftaktsieg der Triathlon-Landesliga / Weyhe noch hinter beiden Schwarmer Teams

„Tri-Wölfe“ machen in Bokeloh reichlich Beute

+
Da war der Jubel bei den Stuhrer „Tri-Wölfen“ groß, denn während sich die erste Mannschaft völlig überraschend den Sieg in Bokeloh holte, platzierte sich die Reserve immerhin noch auf Rang 25.

Syke - Zum Auftakt der Triathlon-Landesliga blieb beim 12. Sparkassen-Triathlon in Bokeloh bei der Siegerehrung das oberste Treppchen leer. Aus einem einfachen Grund: Die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr hatten sich nach einem langen Wettkampftag schon auf die Heimreise begeben.

Mit einem Platz unter den Top drei, geschweige denn mit dem Gesamtsieg, hatte das als „Alpha-Tri-Wölfe“ gestartete Team nicht im Entferntesten gerechnet.

Auch Jan Neubauer trug zum überraschenden Stuhrer Sieg in Bokeloh bei. ·

Zum Saisonauftakt der Augath-Tour Landesliga herrschten in Bokeloh ideale Bedingungen. Im Rahmen einer ausgebuchten Veranstaltung bestimmten die 40 Männer- und 14 Frauen-Teams über Stunden das Wettkampfgeschehen. Für sportliche Spitzenleistungen sorgten dazu in der offenen Wertung die Mitglieder des Niedersachsenkaders. Das erste Herrenteam der Tri-Wölfe war in Bokeloh, mit Ausnahme des noch verletzten Frank Mömkes, in Bestbesetzung angetreten. Dennoch waren sie vom Gesamtsieg völlig überrascht. Jetzt schon vom Regionalliga-Aufstieg zu träumen, wäre allerdings zweifelsohne verfrüht, schätzt auch Jan Neubauer: „Das kann am nächsten Wochenende beim zweiten Wertungswettkampf in Limmer schon wieder ganz anders aussehen.“ Nach 700 Meter Schwimmen, einer 21,1 km Radrunde und anschließendem Lauf über fünf Kilometer, trennten die vier schnellsten „Alpha-Tri-Wölfe“ Jan Neubauer, Philipp Fahrenholz, Mario Lawendel und Christian Walz nur rund dreieinhalb Minuten. Neubauer und Fahrenholz schafften in der Einzelwertung mit Platz fünf und sieben sogar den Sprung in die Top ten.

Die „Tri-Wölfe Jäger“ als zweites Stuhrer Team erkämpften sich mit Dirk Sievers und einem verbesserten Philipp Rahier an der Spitze, Rang 25.

Der SC Weyhe, der im Vorjahr eins der besten Männerteams der Liga gestellt hatte, landete diesmal auf Platz 39. „Das Ergebnis geht in Ordnung“ erklärte Marcus Sommerfeld in Anbracht der derzeitigen personellen Situation. Direkt vor den Weyhern platzierten sich die Mixed-Mannschaften des TSV Schwarme (Platz 37) und des KEB Tri Team Schwarme (Platz 38).

Bei den Frauen mussten die SC Weyhe Deerns ohne die Topathletinnen Sandra Ehers und Anke Möller vorläufig mit den 14. Platz vorlieb nehmen. Der könnte allerdings nach eingelegtem Einspruch noch eine Aufwertung erfahren, da Henrike Prokopp, mit einer Zeit um 1:22 Stunden Schnellste im Team, nicht in die Ergebnisse aufgenommen wurde. Die „Rotkäppchen“ von den Stuhrer Tri-Wölfen beendeten ihr Liga-Debüt auf Platz elf. · el

Landesliga Sparkassen-Triathlon Bokeloh

Männer: 1. LC Hansa Stuhr Tri-Wölfe 157 Punkte - (Neubauer 1:05:15, Philipp Fahrenholz 1:05:43, Mario Lawendel 1:07:57, Christian Walz 1:08:49, Oliver Sebrantke 1:12:19), 2. Lehrter SV 201 Punkte, 3. ESV Eintracht Hameln 222 Punkte, ...25. LC Hansa Stuhr Tri-Wölfe Jäger 704 Punkte (Dirk Sievers 1:11:34, Philipp Rahier 1:11:45, Lennart Nasko 1:15:33, Jörg Müller 1:16:39, Björn Jüttner 1:17:32), ...37. Tri-Mix TSV Schwarme 1109 Punkte (Ralf Gehrke 1:13:18, Kai-Uwe Stüve 1:18:28, Jörg Langer 1:19:19, Imke Weers 1:24:06, Anton Bartlin 1:27:46), 38. KEB Tri Team Schwarme Mixed 1159 Punkte (Martin Herzer 1:17:18, Clemens Mahnke 1:19:01, Rene Janke 1:19:28, Maren Thalmann 1:21:35, Astrid Herzer 1:23:28), 39. SC Weyhe 1166 Punkte (Andreas Probst 1:17:45, Christoph Gross 1:18:41, Klaus Lange 1:19:39, Marcus Sommerfeld 1:20:09, Nils Jeske 1:25:45).

Frauen: 1. TriAs Hildesheim 20 Punkte, 2. Triathlon Club Bremen 33 Punkte, 3. TT-Team Wolfsburg 47 Punkte, ...11. LC Hansa Stuhr Tri-Wölfe „Rotkäppchen“ 101 Punkte (Christiane Golenia 1:20:58, Sabrina Evers 1:24:24, Maria Glaser 1:27:56), ...14. SC Weyhe Deerns 178 Punkte (Marina Meiners 1:28:32, Silvia Prokopp 1:30:32, Monique Busse 1:30:52).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“

Heiligenfeldes Björn Isensee: Alles unkompliziert – einfach „Isy“
Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“

Gabel: „Wir sind voll im Wettkampfmodus“
Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Knacker dominiert und feiert Start-Ziel-Sieg

Kommentare