Startnummer

Jana Helms ist in der Abwehr eine Macht

Die 22-jährige Jana Helms ist bei der HSG Phoenix in der Abwehr eine Bank.

Jana Helms - Im Handballsport stehen oft die Torjäger im Mittelpunkt. Eine gut funktionierende Abwehr ist aber mindestens genauso wichtig. In diesem Mannschaftsteil hat Landesligist HSG Phoenix ein echtes Juwel in seinen Reihen: Jana Helms.

Die 22-Jährige gehört zu den Leistungsträgerinnen und wird von ihren Teamkameradinnen ehrfürchtig „the wall“ (englisch „die Mauer“) genannt. Keine Gegenspielerin kommt an ihr vorbei.

„Jana ist eine Macht in der Abwehr. Sie antizipiert sehr gut, ahnt Passwege voraus und geht immer konsequent und fair zur Sache. Das hat mir von Anfang an sehr imponiert“, schwärmt Phoenix-Trainer Steffen Mundt. Seit vier Jahren hat er Helms unter seinen Fittichen und ist sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung: „Jana ist eine sehr ehrgeizige Sportlerin und hat das Bestreben, sich ständig weiterzuentwickeln. Sie hört zu, lernt schnell und versucht, Tipps sofort umzusetzen.“

Aktuell arbeiten sie am Angriff, in dem die Bassumerin gerne noch eine Schippe drauflegen kann und mehr Selbstbewusstsein zeigen soll. „Jana ist Anspielstation im Bereich der Mittellinie, um die zweite Welle einzuleiten. Das setzt sie konsequent um. Jetzt soll sie noch häufiger Eins-gegen-Eins-Situationen gehen und den Abschluss suchen. Denn Jana ist sehr wurfgewaltig. Ihre Knaller aus dem linken Rückraum in den oberen Winkel sind richtige Geschosse und von den gegnerischen Torfrauen kaum zu parieren“, staunt Mundt.

Die Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau hat noch ein weiteres Hobby: Sie spielt Fußball beim Bezirksligisten SV Heiligenfelde und hat dort sogar die Rolle des Kapitäns inne. „Da gehöre ich zu den Ältesten und übernehme gerne Verantwortung“, verrät die Mittelfeldspielerin. Beim Handball ist sie als „Küken“ etwas zurückhaltender. „Dort lerne ich viel von meinen erfahrenen Mitspielerinnen. Für Tipps und Kritik bin ich sehr dankbar. In dieser Rolle fühle ich mich sehr wohl.“ Gleichwohl zeigt sie gerade in der Abwehr, wer Chef im Ring ist. „Ich liebe das körperbetonte Spiel beim Handball und freue mich, wenn ich die Gegenspieler aufhalten kann“, sagt Helms, die stets gut gelaunt ist und immer einen witzigen Spruch auf den Lippen hat.

Da die 1,79 Meter große Bassumerin ihren beiden Lieblingssportarten mit absoluter Leidenschaft nachgeht, tut sie alles dafür, alles unter einen Hut zu bekommen. Das schafft sie mit Bravour: Sie nimmt an allen fünf Trainingseinheiten pro Woche teil, nur freitags hat sie „frei“. Am Wochenende stehen die Spiele auf dem Programm. „Das ist positiver Stress. Ich mache das gerne, ich habe es mir ja auch selber ausgesucht“, betont die sympathische Sportskanone. Wenn es ihre Zeit zulässt, hilft sie (dank ihres Doppelspielrechts für U23-Spielerinnen) auch gerne bei den zweiten Damen der HSG Phoenix aus. „Das bereitet mir viel Spaß. Ich kann immer dazulernen“, weiß die zuverlässige Rückraumspielerin.

In einer Kreisoberliga-Partie erzielte sie sogar acht Tore und führte die Reserve zum Sieg. Es klappt also auch im Angriff. Für die Zukunft hat Helms bescheidene Ziele. „Ich möchte mich so weiterentwickeln, damit ich meinen Mannschaften weiterhelfen kann“, sagt sie. Handballtrainer Mundt traut seinem Youngster einiges zu: „Jana ist ein Rohdiamant. Sie muss noch Erfahrungen sammeln und reifen. Wenn sie sich weiter so gut entwickelt, kann sie in einigen Jahren zu den besten Spielerinnen der Landesliga gehören. Auch den Sprung in die Oberliga traue ich ihr zu.“

te

Mehr zum Thema:

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

Mit Hans und Helmut

Mit Hans und Helmut

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Hegerfeld wechselt nach Lohne

Hegerfeld wechselt nach Lohne

Kommentare