Trainer Engelmann trotz vier Niederlagen in Serie nicht besorgt: „Es ist gar nicht so viel, was uns derzeit fehlt“

Brinkums Handballer wischen Pleitenserie einfach weg

Brinkum - Es ließ sich Mitte Oktober noch so gut an bei Brinkums Handballern. Mit drei Siegen und einer Pleite waren sie mehr als ordentlich in die Verbandsliga-Saison gestartet. Doch genau wie damals, als Trainer Sven Engelmann nicht zum Übermut neigte, ist er jetzt nach vier Niederlagen in Folge und dem Absturz auf den zehnten Tabellenplatz nicht gewillt, als Schwarzmaler auf den Plan zu treten. „Es ist gar nicht so viel, was uns derzeit fehlt“, sagt der 48-Jährige vor dem morgigen Spiel (19.30 Uhr) beim ATSV Habenhausen II.

Ein Riesen-Manko sei aber die „große Abschlussschwäche“, erklärt Engelmann: „Da geht es darum, dass wir die Würfe nicht gut genug vorbereiten. Und wenn das doch mal klappt, sitzt der Wurf selbst nicht.“

Eine Verunsicherung durch die jüngsten Negativerlebnisse macht der Jahn-Coach aber nicht aus. „Im Training merke ich, dass die Jungs so weit sind, dass sie mit Pleiten umgehen können. Sie haben das einfach weggewischt.“

Vergessen sollten die Brinkumer tunlichst auch das letzte Aufeinandertreffen mit dem ATSV Habenhausen II. Denn im Juli kassierte das Engelmann-Team im Pokal eine 34:39 (15:18)-Klatsche. Damals leisteten sich die Brinkumer unglaubliche 27 verworfene Bälle und 26 technische Fehler.

Ein No-Go, wenn am Samstag etwas Zählbares rausspringen soll. „Unsere Passgenauigkeit muss besser werden“, fordert folgerichtig Engelmann: „Und wir dürfen uns nicht wie zuletzt gegen Delmenhorst eine siebenminütige Tor-Flaute leisten.“

Den Tabellenfünften Habenhausen beschreibt er als „junge Mannschaft, die schnellen und unkomplizierten Handball spielen kann.“ Außerdem rechnet der Gäste-Trainer mit einer „aggressiven Deckung“.

Diese müssen die Brinkumer ohne Rückraum-Shooter Tim Kieselhorst (beruflich verhindert) knacken. Dafür ist Matthias Schneider wohl wieder mit von der Partie.

wie

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Das bietet das neue Kreuzfahrtschiff "MSC Grandiosa"

Das bietet das neue Kreuzfahrtschiff "MSC Grandiosa"

Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme

Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme

Meistgelesene Artikel

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

Köhnken springt in die Bresche

Köhnken springt in die Bresche

Die Mischung macht‘s

Die Mischung macht‘s

Esposito knipst immer weiter – 3:1

Esposito knipst immer weiter – 3:1

Kommentare