Torhüter verlässt den TuS Sulingen

Jamieson heuert in Verden an

M. Jamieson
+
M. Jamieson

Sulingen - Marc Jamieson hat den Fußball-Landesligisten TuS Sulingen verlassen. Der Torhüter wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Verden 04 in die Landesliga Lüneburg. „Marc hatte sich in diesem Jahr für eine Weltreise abgemeldet.

Von daher war er von Beginn an für diese Saison nicht für den Landesliga-Kader eingeplant“, sagt Sulingens Teammanager Thorsten Neumann. Nach seiner Rückkehr spielte Jamieson einige Mal für die U23 der Sulinger in der Kreisliga. „Es ist aber immer problematisch, einen Spieler einzusetzen, der lange nicht da war und dementsprechend auch einen großen Trainingsrückstand hat“, erklärt Neumann. Und da Jamieson kein Typ sei, der sich mit einem Platz auf der Bank zufrieden gebe, „hat er für sich die Entscheidung getroffen, zu gehen. Wir sind seinem Wunsch nach einem Wechsel nachgekommen und haben ihm die sofortige Freigabe erteilt“, berichtet Neumann. Eine Rückkehr in den Landesliga-Kader sei in dieser Saison ohnehin so gut wie ausgeschlossen gewesen. „Mir wurde gesagt, dass kein dritter Torwart benötigt wird. Da habe ich für mich in Sulingen keine Chance mehr gesehen und einen neuen Club gesucht“, sagt Jamieson. Er war im Sommer 2013 vom 1. FC Wunstorf zum damaligen Landesliga-Aufsteiger und Bezirkspokalsieger TuS Sulingen gewechselt.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

„Sturmtank“ für Sudweyhe

„Sturmtank“ für Sudweyhe

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Kommentare