Erste Weichen gestellt

Kristina Logvin von Hunte-Aue Löwen bleibt weitere Saison

Fühlt sich bei der HSG Hunte-Aue Löwen wohl: Rückraumspielerin Kristina Logvin (am Ball) hat verlängert.
+
Fühlt sich bei der HSG Hunte-Aue Löwen wohl: Rückraumspielerin Kristina Logvin (am Ball) hat verlängert.

Barnstorf - Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Hunte-Aue Löwen haben fast ein Jahr lang kein Punktspiel bestritten, und das Warten geht weiter. Der Grund: Der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) hat die Saison 2020/2021 aufgrund der Pandemie abgebrochen. Die HSG-Verantwortlichen stellen aber bereits erste Weichen für die Spielzeit 2021/2022. Noch steht die Zusage von Trainer Mario Mohrland aus, doch er kann sich eine Verlängerung mit seinem gleichberechtigten Partner Klaus Klostermann vorstellen: „Es sieht ganz gut aus.“

Zugesagt bei den „Löwen“ hat bereits Kristina Logvin, die weiterhin das schwarz-rote Trikot trägt. Die ehemalige österreichische Nationalspielerin und Bundesligaakteurin mit intensiver Auslandserfahrung ist der Diamant unter den vielen Juwelen der HSG Hunte-Aue Löwen. „Wir sind stolz, eine solche Qualität in unserem Team zu haben”, freut sich Mohrland und ergänzt: „Damit haben wir ganz andere Möglichkeiten in der Spielsteuerung und noch mehr Torgefahr aus dem Rückraum. Kristina zeigt mit der Zusage, dass sie sich sehr wohl bei uns fühlt und wir passend zu ihrer Ausbildung das richtige sportliche Angebot für sie bieten.“

Während der Vorbereitung nach dem ersten Lockdown zeigte die Ex-Rückraumakteurin des Bundesligisten VfL Oldenburg ihre Klasse bereits in mehreren Tests. Jetzt fiebert die 25-Jährige, die in Oldenburg ein Studium der Sonderpädagogik aufgenommen hat, ihrem Punktspiel-Debüt in der nächsten Serie entgegen.

Carla Klostermann bleibt dem Team treu

Weitere Zusage: Kapitänin und Haupttorschützin Carla Klostermann bleibt den „Löwinnen“ treu. Die Leistungsträgerin ist auf der Linksaußenposition gesetzt. Mit Alena Meyer sitzt ihr Konkurrenz im Nacken. Beide kontrollieren die linke Außenbahn und sind beim letztjährigen Tabellensechsten der Landesliga Weser-Ems im Angriff kaum verzichtbar.

Das Kreisläufer-Duo Larissa Gläser und Laura Scheper geht ebenfalls weiterhin für die HSG Hunte-Aue Löwen auf Torejagd. „Damit haben wir nicht nur unseren Angriff gestärkt, sondern auch zwei Spielerinnen gebunden, die im Deckungszentrum nicht wegzudenken sind“, unterstreicht der 44-jährige Mohrland. Übrigens: Der Mittelhandbruch von Larissa Gläser ist während der Corona-bedingten Zwangspause komplett ausgeheilt, sodass sie voll einsatzfähig ist, wenn es wieder mit dem Mannschaftstraining losgeht.

Wieder einsteigen können dann auch die Spielmacherinnen Julia Bahr (Kreuzbandriss) und Stefanie Suckau (Schulteroperation).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend
Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger
Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze
Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein

Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein

Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein

Kommentare