Barnstorf/Diepholz gegen TuS N-Lübbecke am Dienstag mit Aktion für krebskranke Janina

Top-Handball und Benefiz-Aktion

+
Kapitän Nils Mosel wird am Dienstag sein letztes Spiel für die Barnstorfer bestreiten. ·

Rehden - Sorry, liebe Fans der HSG Barnstorf/Diepholz – aber bei diesem Gegner steht der Handball-Oberligist so gut wie als Verlierer fest! Doch das Ergebnis steht am Dienstag, 20. Mai, sowieso im Hintergrund, wenn die HSG den in Bestbesetzung anreisenden Bundesligsten TuS N-Lübbecke ab 19 Uhr in der Dreifeld-Sporthalle der Rehdener Waldsportstätten zu einem Freundschaftsspiel empfängt.

Abseits des Feldes dürfen sich aber schon viele Seiten als Gewinner fühlen.

Die kleine Janina braucht einen Knochenmark-Spender.

Erstens sind das die Fans von gutem Handball, denen die Organisatoren des „Vereins zur Förderung der Handballjugend des TSV Wetschen“ diesen Leckerbissen quasi vor der Haustür präsentieren – mit Rahmenprogramm, dem renommierten Hallensprecher Fabian Kahler und entsprechender Stimmung auf den Rängen, für die bereits jetzt mehr als 400 Karten im Vorverkauf abgesetzt sind. Zweitens gewinnt die Wetscher Handballjugend, die sich über den Erlös aus den Eintrittsgeldern (acht Euro für Erwachsene, vier Euro für Jugendliche ab 14 Jahren) freuen darf. Und drittens der Gewinner des Tippspiels, der beim Reifen-Service Niehoff in Eydelstedt einen frischen Satz Autoreifen bestellen kann – gesponsert von Geschäftsführer Andreas Niehoff. Niehoff hat dieses Handball-Ereignis mit auf die Beine gestellt und verbindet die Aktion mit einem guten Zweck: „Jeder Tipp kostet einen Euro, und das Geld kommt komplett der Typisierung für die kleine Janina zugute.“

Das sechsjährige Mädchen aus Diepholz ist an Blutkrebs erkrankt und benötigt dringend eine Stammzellen-Spende. Doch die Bestimmung der passenden Gewebemerkmale – also die Typisierung – kostet Geld, und die Ausrichter wollen mit dem Tippspiel einen Beitrag dazu leisten.

Auch deshalb wünschen sich die ehrenamtlichen Helfer der Wetscher Handballer ein möglichst volles Haus: „Wir wollen die Halle voll bekommen“, gibt Niehoff als Ziel aus. Optimistisch stimmen ihn da das bisher überaus positive Feedback auf die moderaten Eintrittspreise sowie die Tatsache, dass nach jetzigem Stand sowohl die Lübbecker mit ihrem Trainer Dirk Beuchler als auch der Oberligist in Bestbesetzung auflaufen.

Der Vorverkauf läuft noch am Sonntag ab 15 Uhr während des letzten HSG-Heimspiels gegen den TV Bissendorf-Holte in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle sowie am Montag in der Rehdener Halle (16 bis 18 Uhr). · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare