Toller Auftritt der Lembrucherin in Warendorf

Carola Wegener fährt zur Weltmeisterschaft

+
Auf ihrem Wallach Casper blue qualifizierte sich Carola Wegener für die Weltmeisterschaft in Belgien.

Lembruch - Einen fulminanten Auftritt lieferten Carola Wegener und ihr sechsjähriger Wallach Casper blue jetzt beim Bundes-championat in Warendorf ab. Mit beherzten Runden behauptete sich das Paar vom RV Lembruch auf der Schaubühne der besten Nachwuchspferde gegen starke Konkurrenz. Qualifiziert sind sie nun für die Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken (Belgien) vom 18. bis 21. September.

Nach den ersten beiden Wertungsprüfungen führten Carola Wegener und der Oldenburger, abstammend von Chacco-Blue-Freiherr, das Championat der sechsjährigen Springpferde an. Den Normalparcours im Finale, einem M**-Springen, absolvierten die beiden Publikumslieblinge in 77,35 Sekunden als Schnellste. Auch im Stechen waren sie rasant unterwegs, denn nur auf eine Nullrunde zu setzen, hätte für einen Podestplatz nicht ausgereicht. Das volle Risiko brachte dem Paar dann aber einen Hindernisfehler ein.

„Der Fehler ist verzeihbar, denn es ist noch ein junges Pferd, das in Warendorf so kontinuierliche Leistungen gezeigt hat wie kein anderes“, erklärt Mutter Corinna Wegener, denn Tochter Carola sitzt schon wieder im Sattel und trainiert. Erst seit März steht der Oldenburger Wallach im Stall der 16-jährigen Schülerin, die bis zur letzten Saison noch erfolgreich im Ponysattel unterwegs war und unter anderem bei der EM in Arrezo (Italien) zu den Top-Reiterinnen gehörte.

„Wir haben sofort gemerkt, dass Casper ein Ausnahmepferd ist. Mit 1,62 Metern Stockmaß zwar eher klein und zart ist er aber ein Kämpfer mit Charakter“, beschreibt Corinna Wegener den Vierbeiner. Als Neunter des Bundeschampionats gehört Casper blue nun zu den deutschen sechsjährigen Springpferden, die für die WM der jungen Springpferde im belgischen Lanaken qualifiziert sind. Dort wird Carola Wegener mit ihren 16 Jahren zu den Jüngsten im Sattel gehören und in der Hauptsache gegen Berufsreiter antreten. Ziel ist es, auf dem Top-Event gut auszusehen. „Was am Ende dabei herauskommt, ist egal“, sagt Wegener.

sor

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare