BTC-Spieler holt sich im Finale gegen Björn Linke Bezirkstitel / Nur vier Spiele abgegeben

Tobias Kuhlmann setzt die Barrier Tradition fort

+
Der Barrier Tobias Kuhlmann (rechts, hier mit seinem Finalgegner Björn Linke) holte schon seinen vierten Tennis-Bezirksmeistertitel.

Brinkum - Tobias Kuhlmann hat dem Barrier TC ein tolles Jubiläum beschert: Mit seinem Finalerfolg (6:3, 6:1) über Björn Linke (FTSV Jahn Brinkum) gab es für den BTC in der Herrenkonkurrenz der Tennis-Bezirksmeisterschaften den zehnten Titelgewinn in Folge. Für Kuhlmann selber war es nach 2005, 2006 und 2012 der vierte Triumph.

Der unterlegene Björn Linke erkannte die Überlegenheit seines Kontrahenten neidlos an. „Ich hatte leider keine Chance. Dabei habe ich gut gespielt. Aber Tobias ist einfach zu stark“, resümierte der Brinkumer, dem auch der Heimvorteil nicht half. Kuhlmann ging direkt mit 3:1 in Führung, doch Linke ließ sich zunächst nicht abschütteln. „Ich habe häufiger meine Rückhand umlaufen. Dadurch war meine Vorhandseite offen, was Björn ab und zu mit risikoreichen Bällen ausgenutzt hat. Er hat auch gut aufgeschlagen und einige Vorhandwinner geschlagen. Mir sind in der Zeit einige Fehler unterlaufen“, erklärte Kuhlmann.

Doch all das reichte nicht, um den Favoriten in Bedrängnis zu bringen. Linke verkürzte zwar auf 3:4, doch danach konnte er dieses Level nicht mehr halten. Zeitgleich wurde Kuhlmann besser und übte selber mehr Druck aus, gerade mit der Vorhand. So gewann er den ersten Satz mit 6:3 und hatte danach nicht mehr viel Mühe (6:1). Die vier Spiele, die Kuhlmann hier abgab, waren die einzigen im Turnier.

Zuvor hatte er seinen Kontrahenten zweimal die Höchststrafe verpasst – darunter im Halbfinale seinem bemitleidenswerten Teamkameraden Niklas Droese, der an diesem Tag noch nicht einmal schlecht spielte. „Aber in dieser Partie ist mir alles gelungen“, wunderte sich selbst Kuhlmann.

Auch Linke spazierte durch das Turnier und erreichte sicher das Finale. In der Vorschlussrunde kam es allerdings nicht zum mit Spannung erwarteten Duell mit seinem Teamkollegen Tobias Killer, denn die Nummer zwei der Setzliste hatte zuvor gegen Sören Rudeck (TC BW Varrel) mit 6:7 (1:7) und 1:6 die Segel streichen müssen. Über diesen Coup freute sich der Varreler sehr. „Im Vorfeld hatte ich mir etwas ausgerechnet. Mein Aufschlag kam gut, und ich habe sicher gespielt“, erklärte Rudeck sein Erfolgsrezept. Dieses Match kostete ihn allerdings Kraft, so dass er im Halbfinale gegen Linke nicht viel ausrichten konnte (1:6, 2:6).

In der Damenkonkurrenz waren lediglich zwei Teilnehmerinnen dabei, die direkt das Finale spielten. Hier gewann Laura-Sophie Themm (Jahn Brinkum) mit 6:2 und 6:3 gegen Theresa Johannßen (TV Syke). · te

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare