Heimspiel gegen Schlusslicht

Tischtennis-Bundesliga: Werder trotz Bestbesetzung gegen Grenzau gewarnt

+
Applaus für sein Team: Werders Trainer Cristian Tamas sieht den Tischtennis-Bundesligisten derzeit in guter Form.

Bremen - Lösbare Aufgabe für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Am Sonntag empfangen die Hanseaten um 15.00 Uhr in der heimischen Klaus-Dieter-Fischer-Halle den Tabellenletzten TTC Zugbrücke Grenzau und könnten mit einem Sieg Klassenprimus Borussia Düsseldorf weiterhin auf den Fersen bleiben.

Wobei sich der SVW unverändert nicht als Düsseldorf-Jäger sieht, sondern laut Trainer Cristian Tamas erst einmal die Playoff-Teilnahme unter Dach und Fach bringen möchte: „Wir schauen nicht auf Düsseldorf. Aber mit einem Erfolg gegen Grenzau würden wir unseren tollen zweiten Platz festigen.“

Was machbar sein sollte, da alle Bremer Akteure fit sind und vor Tatendrang sprühen. Selbst die jüngste 0:3-Niederlage im Pokal-Halbfinale gegen Düsseldorf stuft Tamas nicht etwa als Stimmungskiller ein: „Wir haben Düsseldorf immerhin alles abverlangt. Die Form stimmt also schon bei uns.“

„Wir dürfen den TTC auf keinen Fall unterschätzen“

Demnach dürfte gegen Abstiegskandidat Grenzau eigentlich nichts anbrennen. Auch Tamas sieht sein Team in der Favoritenrolle – warnt aber davor, die Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen: „Grenzau hat nichts zu verlieren und kann unbeschwert aufspielen. Wir dürfen den TTC auf keinen Fall unterschätzen. Gerade unser langjähriger Spieler Constantin Cioti kann immer für eine Überraschung sorgen.“

Was dann indes wohl eher nicht nach dem Geschmack des Werder-Trainers wäre. „Diesmal darf „Costa“ gerne unter seinen Möglichkeiten bleiben“, schmunzelt Tamas: „Schließlich sollen die Punkte unbedingt in Bremen bleiben. Jeder Patzer wird im Kampf um die Playoff-Plätze ja sofort bestraft. Für uns zählt am Sonntag nur ein Sieg.“ - drö

Das könnte Sie auch interessieren

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Bremer SV gewinnt zum neunten Mal den Ristedter „Württemberg-Cup“

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

Im Interview: Bei Roman Obst und seinen Schwestern dreht sich (fast) alles um Fußball

Im Interview: Bei Roman Obst und seinen Schwestern dreht sich (fast) alles um Fußball

Kommentare