Was wird aus Golenia und Meyer?

Thiemann bleibt Barnstorfs Trainer

Barnstorf - Nach dem Abstieg aus der 3. Liga hat sich der Kader des künftigen Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz bisher nur wenig verändert. Der einzig „echte“ Abgang ist der von Rückraum-Shooter Jan Mohrmann, den es zum Drittligisten Mindenerwald zieht. Aus dem Kader scheidet zudem Linkshänder Sigitas Stropus aus, denn der Litauer wird Spielertrainer in der just in die Landesliga aufgestiegenen Reserve.

Noch nicht ganz klar ist der Verbleib von Martin Golenia und Tobias Meyer. Bei beiden hängt es davon ab, wo sie ihr Stdium fortführen werden. „Wenn beide nicht mehr zur Verfügung stehen, dann müssen wir uns wohl nach Ersatz umschauen. Auch im linken Rückraum hätte ich gern noch einen Linkshänder, um Denis Maksimovich zu unterstützen“, erklärte Trainer Heiner Thiemann.

Apropos Thiemann: Der 59-Jährige bleibt an vorderster Front auf der HSG-Kommandobrücke. Als Co- und Torwarttrainer steht weiterhin Ex-Keeper Mario Mohrland zur Verfügung. Und was soll in der neuen Saison rausspringen. Thiemann ist da noch vorsichtig: „Ich muss mich erst einmal genauer mit den künftigen Gegnern befassen. Aber klar ist auch, dass wir so schnell wie möglich wieder in die 3. Liga wollen. In der vergangenen Rückserie haben wir bewiesen, dass wir in diese Klasse gehören.“ · töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare