Tennis-Oberliga-Herren unterliegen beim aufgerüsteten TV Jahn Wolfsburg 4:5

Barriens bittere Niederlage

+
Gewann gestern sein Einzel in zwei Sätzen: Barriens Tobias Kuhlmann. Doch dann verlor er das entscheidende Doppel mit Partner Till Heilshorn im dritten Durchgang mit 4:6.

Barrien - Punkte gegen direkte Abstiegskonkurrenten sind Gold wert. Das weiß auch der TV Jahn Wolfsburg und flog für die Oberligapartie gegen die Tennisherren des Barrier TC gleich drei Akteure aus Tschechien ein. An ihnen war kein Vorbeikommen. Die Barrier unterlagen unglücklich mit 4:5 und versäumten es, sich von den Mannschaften unter ihnen abzusetzen.

Besonders ärgerlich war die Pleite, weil das Duo Tobias Kuhlmann/Till Heilshorn im entscheidenden Doppel ganz knapp vor dem Sieg stand. Die Barrier lagen im dritten Durchgang bereits mit 4:1 vorne, doch dann drehten die tschechischen Gegner auf. „Auf einmal haben sie fehlerlos gespielt, sowohl vom Netz als auch an der Grundlinie. Letztlich fehlten Nuancen“, kommentierte BTC-Kapitän Florian Hartje die knappe Pleite. Dieser Punkt war eigentlich eingeplant, genau wie der Sieg von Philipp Meyer/Erik Trümpler. Zumindest diese beiden Barrier erfüllten die Hoffnungen.

Nach den Einzeln hatte es 3:3 gestanden. An der Topposition gelang Lennart Lonnemann sein erster Einzelerfolg. „Das war sein bestes Spiel für uns“, lobte Hartje. Im ersten Durchgang holte Lonnemann ein Break auf und gewann im Tiebreak. Nach einem kleinen Hänger nahm er seinem Gegenüber zu Beginn des drittes Satzes den Aufschlag ab. Da er selber stark servierte, fuhr er einen am Ende ungefährdeten Sieg ein. Zufrieden konnte auch Tobias Kuhlmann sein. Seine bisherigen drei Einzel hatte er allesamt in drei Durchgängen gewonnen – dieses Mal gelang ihm sogar ein Zweisatzerfolg. Gegen den Linkshänder und Sandplatzwühler Julius Henneke behielt der Barrier in den engen Situationen die Oberhand. Den dritten Zähler steuerte Philipp Meyer bei. Gegen den 14 Jahre älteren Florian Pilz gelang ihm ein Traumstart. Doch nach dem 5:0 riss der Faden, der Wolfsburger schaffte den Ausgleich. Danach fing sich Meyer aber wieder und siegte mit 7:5, 6:3. Till Heilshorn und Florian Dill hatten weitere Punkte für den BTC auf dem Schläger. Dill vergab im zweiten Satz jedoch eine 4:0-Führung und unterlag mit 2:6, 4:6. Heilshorn steigerte sich nach verlorenem Tiebreak, spielte variabler und entschied Satz zwei klar für sich. Im dritten Durchgang wehrte er sich tapfer, zog gegen den Tschechen Ondrej Dusek aber mit 4:6 den Kürzeren. Chancenlos war Florian Hartje, der mit Petr Vanicek auf den dritten Tschechen traf und von ihm eine kleine Lehrstunde erhielt.

Nach der Niederlage rangieren die Barrier weiterhin auf dem viertletzten Platz, dem letzten Nichtabstiegsrang. Nächster Gegner ist am 6. Juli das abgeschlagene Schlusslicht TV Sparta Nordhorn. Ein hoher Sieg ist hier eingeplant.te

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kommentare