Chefcoach Budelmann erhält Unterstützung

Witt und Eggers neue Co-Trainer beim SV Heiligenfelde

Das Vereinsemblem im Hintergrund: Die neuen Co-Trainer Pascal Witt (li.) und Nico Eggers steigen in Heiligenfelde ein.
+
Neue Co-Trainer: Pascal Witt (li.) und Nico Eggers steigen in Heiligenfelde ein.

Heiligenfelde – Bezirksligist SV Heiligenfelde geht gut gerüstet in die kommende Saison: Zwar verlor der SVH in Mustafa Cali (legt eine Fußballpause ein) einen engagierten Coach, doch neben Torben Budelmann als Chef stehen künftig in Pascal Witt und Nico Eggers zwei weitere Co-Trainer zur Verfügung. Witt stößt vom TuS Syke zum Ortsrivalen, und Eggers wurde dem TSV Weyhe-Lahausen „weggeschnappt“.

Eine Blutauffrischung, die Budelmann ausdrücklich begrüßt: „Beides sind junge, ehrgeizige Trainertalente, die gerade ihre B-Lizenz anstreben. Ich freue mich auf die Unterstützung.“

Und zwar im Idealfall für die kommenden drei Jahre, wie „Budel“ betont: „Viele dachten wohl, dass ich nur für die nächste Saison verlängert habe, aber mein neuer Vertrag läuft über drei Jahre, und den möchte ich auch gerne erfüllen. Schließlich haben wir in Heiligenfelde noch einiges vor. Gerade die Infrastruktur geht in eine sehr erfreuliche Richtung.“

Gleiches gilt laut Budelmann für den Kader: „Natürlich schmerzt der Abgang von einem Leader wie Maximilian Wirth beträchtlich, doch ansonsten beendet nur noch Lars Diedrichs seine Karriere. Vom Rest der Mannschaft habe ich die Zusage für die neue Serie. Auch unser Routinier Frank „Uschi“ Weseloh ist bereit, in Notfällen einzuspringen, und dazu rückt Stürmer Tjark Weber zusätzlich aus unserer Zweiten auf.“

„Wir wollen möglichst weit oben mitmischen“

Personell sieht Budelmann den SVH, der sich zudem noch Lahausens Defensiv-Allrounder Kevin Gibek angelte, also gut aufgestellt – eine Kampfansage in Richtung Titelkampf scheut er hingegen trotzdem: „Für mich sind Sudweyhe und Seckenhausen die klaren Favoriten. Wir wollen deutlich besser als letzte Saison starten und möglichst weit oben mitmischen – aber ohne jeglichen Aufstiegsdruck.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“
Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel

Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel

Historischer Sieg: Diepholzer Kreis-Team holt sich Standartentitel
Der Traum vom Olympia-Finale

Der Traum vom Olympia-Finale

Der Traum vom Olympia-Finale
Spannung, aber keine Tophöhe

Spannung, aber keine Tophöhe

Spannung, aber keine Tophöhe

Kommentare