Wochenend-Action beim SV „Friesen“

Drei Lembrucher Teams und Zuschauer dürfen ans „Superwumms“-Gerät

Jasmin Hake (li.) und Hermann Schlake
+
Viel fehlten nicht zu den 100 km/h: Lembruchs Jasmin Hake legte am Sonntag beim ersten Frauen-Auftritt beim von Hermann Schlake mitorganisierten „Superwumms“ den Bestwert hin.

An Station drei des „Superwumms“ durfte endlich auch die erste Frauen-Mannschaft zeigen, was sie kann – und die Fußballerinnen des SV „Friesen“ Lembruch ließen sich nicht bitten, zeigten am Sonntag starke Leistungen und Schüsse. Später waren die Männer an der Reihe, und in der Zwischenzeit tobten sich Zuschauer aus.

Das Logo der neuen Aktion „Superwumms“

Lembruch – Zwei Frauenmannschaften, ein Männerteam – und zwischendurch durften sogar noch die Zuschauer „draufballern“: Hermann Schlakes Messgerät lief bei diesem Marathon fast schon heiß. Mächtig was los war bei der dritten Station der Aktion „Superwumms“, den die Mediengruppe Kreiszeitung in Zusammenarbeit mit den Kreissparkassen Syke und Grafschaft Diepholz, dem Diepholzer Kreissportbund und natütlich Hermann Schlakes Firma „Die Fußball-Idee“ anbietet.

Hatten zu Beginn des Wettbewerbs „nur“ die erste Männermannschaft des SV Marhorst und in der Woche darauf Bezirksligist SC Twistringen geschossen, ging es nun beim SV „Friesen“ Lembruch so richtig rund.

Siegerin Jasmin Hake schießt sich für das Testspiel warm – und erzielt einen Viererpack

„Es passte an diesem Tag gerade ganz gut, weil die beiden Frauenmannschaften hier Testspiele hatten und die Männer ihr Kreisliga-Heimspiel gegen Kirchdorf“, schilderte Lembruchs Lars Schaale. Zunächst wurde es für die von ihm trainierten Bezirksliga-Frauen „ernst“. Hier stach Jasmin Hake heraus, die es mit ihrem Versuch auf 98,3 km/h brachte. „Jasmin hat vor Ehrgeiz gestrotz und hätte am liebsten zehnmal geschossen“, sagte Schaale über seine Torjägerin. Doch so blieb Hake noch genügend Energie, um im anschließenden Test gegen Kreisligist RW Visbek (7:3) mit vier Treffern aufzudrehen.

Selbst Trainer Schaale musste sich beim Schuss-Contest ebenfalls hinter seiner Stürmerin einreihen und kam „nur“ auf 83,4 km/h. „Ich hatte ja aber auch nur meine normalen Treter an“, relativierte der Coach der „Friesinnen“. Mit diesem Schuhwerk probierte er es später außerhalb der Wertung noch einmal. Mit der „Pike“ kamen dann um die 92 km/h raus.

Marcel Hohbein schoss bei den „Friesen“-Männern am härstesten.

Schlake imponierte ein Versuch ganz besonders: der von Monique Müller, die traumhaft in den Winkel schoss. Die Kugel schlug mit Kontakt zu Pfosten und Querbalken des Fünf-Meter-Trainingstors ein, es passte also kaum ein Blatt mehr dazwischen. „Leider hat sie dadurch aber ein bisschen an Geschwindigkeit verloren“, wusste Schlake.

Bei den Männern traf Jonas Dannhus das Gehäuse zwar nicht, brachte aber dafür stolze 104 km/h aufs Display. An Marcel Hohbein kam aber keiner aus dem Team vorbei: Er schaffte 110,3 km/h. Ihr Coach Thorsten Dünnemann brachte es 90,7 km/h und setzte sich damit an die Spitze der Trainerwertung (vor Marhorsts Stefan Schwarze, Lars Schaale und Twistringens „Co“ Michael Schultalbers). Das bedeutete dem Lembrucher Übungsleiter allerdings weniger als die soziale Komponente dieses Nachmittags: „Ich finde die Aktion richtig gelungen“, unterstrich Dünnemann: „Bei uns geht es natürlich meistens um Punktspiele und Wettbewerbe, zur Stärkung des Vereinslebens tat der ,Superwumms‘ aber richtig gut.“

Auch die Kinder haben viel Spaß beim „Superwumms“

Denn zwischen den Durchgängen der Bezirksliga-Frauen und Kreisliga-Männer hatte Ausrichter Schlake mit Lembruchs Vorstandsmitglied Ulf Schierbaum vereinbart, dass auch die Zuschauer mal ihr Glück am Speedmesser versuchen dürfen. Das nutzten vor allem die Kleinsten, wie Schlake berichtete: „Die Kinder im Alter von etwa sechs Jahren hatten ihre Freude beim ,Superwumms‘ – und die Eltern nutzten die Chance, um festzulegen, wer das nächste Getränk bezahlen muss...“

Insgesamt kamen also Aktive und „Kiebitze“ auf ihre Kosten. Fazit von Trainer Lars Schaale: „Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Diese Aktion darf nächste Saison gern wiederholt werden.“

SUPERWUMMS – ERGEBNISSE UND RANKINGS


SV „Friesen“ Lembruch (Top 10/Männer)
1. Marcel Hohbein -- 110,3 km/h
2. Andreas Haßelmeyer -- 109,3 km/h
3. Dominik Bolduin -- 107,8 km/h
4. Olek Gavrylyuk -- 106,3 km/h
5. Sören Wessendorf -- 106,0 km/h
6. Mathias Uliczka (Torhüter) -- 105,6 km/h
7. Jonas Dannhus -- 104,5 km/h
8. Yuriy Gavrylyuk -- 103,4 km/h
9. Marcel Ness -- 100,9 km/h
10. Niklas Krohn -- 100,5 km/h


SV Friesen Lembruch (Top 10/Frauen)
1. Jasmin Hake -- 98,3 km/h
2. Pauline Günther -- 92,9 km/h
3. Marie Schwarze -- 90,3 km/h
4. Jana Fröhling -- 88,9 km/h
5. Laura Seel -- 82,3 km/h
6. Neele-Marie Büchi -- 77,9 km/h
7. Meryem Gören (Torhüterin) -- 76,8 km/h
7. Monique Müller -- 76,8 km/h
7. Simone Dierker -- 76,8 km/h
10. Jana Schütz -- 76,1 km/h


Männer (gesamt)
1. Christoph Harms (Twistringen) -- 116,5 km/h
2. Marvin Schwenker (Twistringen) -- 115,8 km/h
3. Henri Heuermann (Marhorst) -- 115,1 km/h
4. Leon Timmermann (Marhorst) -- 113,3 km/h
4. Janik Dieckmann (Twistringen) -- 113,3 km/h
6. Georg Lampe (Marhorst) -- 112,9 km/h
7. Marco Obst (Twistringen) -- 111,8 km/h
8. Niklas Beuke (Marhorst) -- 111,4 km/h
8. Lennart Bors (Twistringen) -- 111,4 km/h
10. Marcel Hohbein (Lembruch) -- 110,3 km/h
11. Philipp Meyer (Twistringen) -- 109,6 km/h
12. Rene Brinkmann (Twistringen) -- 109,3 km/h
12. Andreas Haßelmeyer (Lembruch) -- 109,3 km/h
14. Dominik Bolduin (Lembruch) -- 107,8 km/h
15. Yanik-Luca Klenke (Twistringen) -- 107,1 km/h
16. Lars Rußmann (Marhorst) -- 106,7 km/h
16. Johann Beuke (Marhorst) -- 106,7 km/h
18. Nico Meyer (Marhorst) -- 106,3 km/h
18. Olek Gavrylyuk (Lembruch) -- 106,3 km/h
20. Sören Wessendorf (Lembruch) -- 106,0 km/h
21. Mathias Uliczka (Lembruch) -- 105,6 km/h
22. Jonas Dannhus (Lembruch) -- 104,5 km/h
23. Yuriy Gavrylyuk (Lembruch) -- 103,4 km/h
24. Maurice Künning (Twistringen) -- 102,3 km/h
25. Nico Brunkhorst (Marhorst) -- 102,0 km/h
26. Kai Wessels (Twistringen) -- 101,6 km/h
27. Marcel Ness (Lembruch) -- 100,9 km/h
28. Mats Cordes (Twistringen) -- 100,8 km/h
29. Julian Kunst (Marhorst) -- 100,5 km/h
29. Niklas Krohn (Lembruch) -- 100,5 km/h


Frauen (gesamt)
1. Jasmin Hake (Lembruch) -- 98,3 km/h
2. Pauline Günther (Lembruch) -- 92,9 km/h
3. Marie Schwarze (Lembruch) --- 90,3 km/h
4. Jana Fröhling (Lembruch) -- 88,9 km/h
5. Laura Seel (Lembruch) -- 82,3 km/h
6. Neele-Marie Büchi (Lembruch) -- 77,9 km/h
7. Meryem Gören (Lembruch) -- 76,8 km/h
7. Monique Müller (Lembruch) -- 76,8 km/h
7. Simone Dierker (Lembruch) -- 76,8 km/h
10. Jana Schütz (Lembruch) -- 76,1 km/h


Mannschaften Männer (gesamt/ø)
1. SV Marhorst (1. Kreisklasse) -- 101,2 km/h
2. SV „Friesen“ Lembruch (Kreisliga) -- 99,3 km/h
3. SC Twitsringen (Bezirksliga) -- 98,8 km/h


Mannschaften Frauen (gesamt/ø)
1. SV „Friesen“ Lembruch (Bezirksliga)  -- 77,3 km/h


Trainer (gesamt)
1. Thorsten Dünnemann (Lembruch/Männner) -- 90,7 km/h
2. Stefan Schwarze (Marhorst) -- 84,1 km/h
3. Lars Schaale (Lembruch/Frauen) -- 83,4 km/h
4. Michael Schultalbers (Twistringen) -- 82,3 km/h


Torhüter (gesamt)
1. Yanik-Luca Klenke (SCT) -- 107,1 km/h
2. Mathias Uliczka (Lembruch/Männer) -- 105,6 km/h
3. Patrick Beuke (Marhorst) -- 98,3 km/h
4. Meryem Gören (Lembruch/Frauen) -- 76,8 km/h

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Rico Volkmann auf Abwegen

Rico Volkmann auf Abwegen

Rico Volkmann auf Abwegen
Gabels Brinkumer mal wieder Favorit: „Den Respekt immer wieder verdienen“

Gabels Brinkumer mal wieder Favorit: „Den Respekt immer wieder verdienen“

Gabels Brinkumer mal wieder Favorit: „Den Respekt immer wieder verdienen“
Czyborra: „Der Punkt hilft uns weiter“

Czyborra: „Der Punkt hilft uns weiter“

Czyborra: „Der Punkt hilft uns weiter“
Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Löwen schenken den Schwänen die Punkte

Kommentare