2:1-Arbeitssieg gegen Neustadt

„Sunshine“ Kujabis Lichtblicke: Brinkums Matchwinner hat es „Spaß gemacht“

Omar Kujabi (am Ball)
+
Erzielte am Samstagnachmittag seine Saisontreffer acht und neun: Brinkums immer gut gelaunter Angreifer Omar Kujabi (am Ball).

Der Brinkumer SV hat sein Auswärtsspiel bei der BTS Neustadt am Samstag mit 2:1 gewonnen. Doppelpacker – und damit Matchwinner – war Omar Kujabi. „Es hat Spaß gemacht“, meinte „Sunshine“ hinterher.

Bremen – Dass dieser Mann im Spieler- und Trainerkreis nur „Sunshine“ gerufen wird, versteht man auf den ersten Blick, wenn man sich mit ihm unterhält. Am Samstag lief es für den Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV beim mühsamen 2:1 (1:0) im Auswärtsspiel bei der BTS Neustadt nun wirklich nicht nach Wunsch. Der BSV tat sich auf dem unebenen Geläuf sehr schwer und musste am Ende gar etwas um den Sieg zittern.

Aber Omar Kujabi strahlte mit der Herbstsonne um die Wette. In der 85. Minute holte ihn Trainer Mike Gabel vom Feld. Egal. Der Platz war für ein gepflegtes Kombinationsspiel viel zu uneben. Egal. „Sunshine“ Kujabi ließ sich die Laune nicht verderben. Das lag sicherlich auch daran, dass dem 20-jährigen Angreifer kurz zuvor ein Doppelpack gelungen war: „Trotz des schlechten Platzes hat mir das Spiel heute Spaß gemacht.“

BSV-Trainer Gabel froh über die drei Punkte

Damit bleibt Brinkum dem Spitzenreiter Bremer SV (10:0 gegen Hastedt) auf den Fersen und freut sich schon auf das Gipfeltreffen der beiden BSV-Teams am Sonntag in Brinkum. Schlechte Generalprobe – ...

Trainer Mike Gabel war hinterher erleichtert. An das Grinsegesicht von Kujabi kam er aber nicht heran: „Ich hätte nicht gedacht, dass es nach dem 2:0 noch ein Zitterspiel werden würde. Vielleicht war es ein Fehler, dass ich in der 85. Minute dreimal gewechselt habe, aber auch diese Spieler strengen sich im Training an und haben dann einen Einsatz verdient. Ich bin jedenfalls froh, dass wir nach dem schlechten Platz im Pokal bei Vatan nun auch dieses Geläuf in der Neustadt gut überstanden haben.“

In der ersten Halbzeit konzentrierten sich die Gastgeber nur darauf, die Räume für Brinkum in der eigenen Hälfte möglichst eng zu machen. Die eigentlichen Offensivkräfte Gordy Mumpese (früher SC Weyhe) oder auch Nico Zumbruch (Melchiorshausen/Sudweyhe) mussten Defensivarbeit verrichten, traten vorn nicht in Erscheinung.

In der Schlussphase wird es noch mal spannend

Brinkum tat sich mit Neustadts massivem Abwehrverbund sehr schwer. In der 23. Minute scheiterte Kujabi an BTS-Keeper Oumar von Asseburg. Kurz danach traf Hasan Dalkiran per Kopfball nur die Latte (28.). Aber dann: In der 31. Minute kam die Kugel nach Freistoß von Eugen Uschpol an den langen Pfosten zu Kujabi, der das  Spielgerät aus vier Metern zum 1:0 über die Linie drückte.

In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Gäste weiter das Geschehen, ohne jedoch brillieren zu können. Dann ein erster Warnschuss: Neustadts Mamadou Wade hielt aus 20 Metern mit der Pike drauf – da musste sich BSV-Keeper Marcel Pfarr mächtig strecken.

In der 75. Minute schien das Match dann gelaufen zu sein. Nach schöner Einzelaktion von Paul Niefer stand Kujabi am langen Pfosten wieder goldrichtig und erzielte das 2:0. Aber die Messe war noch nicht gelesen. Neustadt wurde mutiger und kam in der 88. Minute durch Tombrad Fieri aus dem Gewühl heraus zum 1:2. Gabel konnte es nicht fassen, schlug die Hände kopfschüttelnd vors Gesicht. Der Trainer mochte kaum glauben, dass da tatsächlich noch das 2:2 in der Luft lag. Doch das fiel nicht mehr. Ob Kujabi dann auch noch so fröhlich gewesen wäre? Wahrscheinlich schon.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken
Aus Leeste ins Nationalteam: Zu Besuch bei Ex-Nationalspielerin Jutta Müller

Aus Leeste ins Nationalteam: Zu Besuch bei Ex-Nationalspielerin Jutta Müller

Aus Leeste ins Nationalteam: Zu Besuch bei Ex-Nationalspielerin Jutta Müller
Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an
Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Kommentare