BEZIRKSLIGA Rosenthal: „Können Kafemann nicht eins zu eins ersetzen“

Sulinger Verjüngungskur

Sulingen – Der FC Sulingen steht in der kommenden Saison vor einem Spagat: Einerseits wollen die Trainer Stefan Rosenthal und Frank Fischer junge Leute integrieren. Andererseits soll der sportliche Erfolg natürlich nicht zu kurz kommen. „Ich kann mich ja jetzt nach der letzten Saison mit Platz drei und 66 Punkten nicht hinstellen und sagen: ,Platz zehn wäre schon in Ordnung.‘ Wir wollen wieder unter die ersten Fünf“, gibt Coach Rosenthal die Richtung vor.

Um an die vergangene Spielzeit anknüpfen zu können, muss vor allem der Verlust von Torjäger Svend Kafemann (Karriereende) kompensiert werden. „Eins zu eins können wir ihn nicht ersetzen“, weiß Rosenthal. Mit Lars Mesloh (Mittelfußbruch) fällt wohl zudem eine weitere Offensiv-Stammkraft für die gesamte Hinrunde aus. Dabei helfen, die beiden schweren Verluste auszugleichen, sollen beispielsweise zwei der neuen jungen Spieler: Bjarne Meyer (kommt von der JSG Bruchhausen-Vilsen) und Mathis Reichert (SC Marklohe) sind im Offensivbereich eingeplant. „Ein Juwel“, sagt Fischer über Meyer, sein Trainerkollege attestiert dem 18-Jährigen eine „sehr hohe Spielintelligenz. Er ist schon extrem weit für sein Alter und weiß genau, was er machen muss. Auch fußballerisch hat er richtig was drauf.“ Beim 21 Jahre alten Reichert freut sich Rosenthal auf einen „körperlich robusten Typen, der sich den Arsch aufreißt“.

Auch die vier weiteren Neuzugänge ziehen den Altersschnitt der Sulestädter nach unten. „Letzte Saison haben wir häufig mit einer Startelf gespielt, die 28 Jahre alt war. Ich weiß, dass Qualität keine Frage des Alters ist“, erklärt Rosenthal: „Trotzdem müssen wir aufpassen.“

So verpflichtete der FC unter anderem noch zwei Akteure aus der A-Jugend des TuS Sulingen: Jonas Ruks, der am Montag 18 Jahre alt wird, ist auf der linken Außenbahn defensiv wie offensiv einsetzbar. Und auch Mewan Dal (19), der auf beiden Außenverteidiger-Positionen spielen kann, darf sich im Training mit der Mannschaft beweisen und auf einen Kaderplatz hoffen. Mit den beiden 24-jährigen Christian Stechmann und Patrick Rascheja (jeweils Zweite Herren) laufen in der kommenden Saison zwei weitere vielseitige Defensivspieler für die Sulinger auf. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Kader“, freut sich Rosenthal.  fs

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

„Württemberg-Cup“: Sulingen besiegt den Final-Fluch

„Württemberg-Cup“: Sulingen besiegt den Final-Fluch

„Württemberg-Cup“: Nach 5:1 gegen Stuhr ist Sulingen erster Finalist

„Württemberg-Cup“: Nach 5:1 gegen Stuhr ist Sulingen erster Finalist

Rückkehrer Frank Weseloh verfolgt mit Heiligenfelde hohe Ziele

Rückkehrer Frank Weseloh verfolgt mit Heiligenfelde hohe Ziele

Mehr Durchschlagskraft für den SV Heiligenfelde – und eine exquisite Achse

Mehr Durchschlagskraft für den SV Heiligenfelde – und eine exquisite Achse

Kommentare