Landesligist erwartet Tabellenzweiten SV Bavenstedt / Kampf annehmen

TuS Sulingen will Negativtrend stoppen

Ist ein Kandidat für die Anfangsformation: Sulingens Defensivmann Konstantin Meyer (l.). Foto: Borchardt

Sulingen – 0:2 beim Aufsteiger STK Eilvese, 0:4 gegen Spitzenreiter SV Ramlingen-Ehlershausen und 1:4 beim TSV Barsinghausen: Bei der jungen Fußball-Landesliga-Mannschaft des TuS Sulingen läuft es derzeit nicht. „Wir haben keine gute Phase, machen uns aber nicht verrückt und reden uns keine Krise ein“, unterstreicht Sulingens Co-Trainer Thorolf Meyer. Er nimmt die Mannschaft vor der morgigen Aufgabe (Anstoß 15.00 Uhr) gegen den SV Bavenstedt in die Pflicht: „Da müssen sich die Jungs selbst herausziehen. Wir wollen den Negativtrend stoppen.“

Der 43-Jährige geht davon aus, dass die Partie auf dem Kunstrasenplatz (hier wird zurzeit auch trainiert) über die Bühne geht, denn die Rasenplätze sind aufgrund der Regenfälle gesperrt.

Die personelle Situation hat sich beim Tabellensiebten kaum verändert: Die Langzeitverletzten Taiki Hirooka (Schulteroperation), Aziz Ayal, Salam Garaf (beide Kreuzbandriss) und Sebastian Elvers (Innenbandriss im Knie) fallen weiterhin aus. Angeschlagen sind Dennis Pissor (das linke Knie zwickt – nichts gerissen) und Marcel Wind (Adduktoren-Probleme). Erst nach dem heutigen Abschlusstraining entscheidet sich, ob die beiden Akteure zum Aufgebot gehören. Wieder dabei ist der zuletzt fehlende Konstantin Meyer (war beim Bremen-Marathon an den Start gegangen).

Chefcoach Walter Brinkmann sowie die Co-Trainer Manuel Meyer und Thorolf Meyer haben sich Gedanken gemacht, was sie verändern wollen oder müssen. „Toto“ Meyer nennt einen Schwachpunkt: „Wir kriegen zu viele Gegentore, müssen mehr Stabilität in die Defensive hineinbekommen.“ Es kann sein, dass die Sulinger nicht mehr so offensiv beginnen und sich von der 4-3-3-Variante verabschieden. „Wir wissen noch nicht, mit welchem System wir anfangen“, sagt „Toto“ Meyer. Eines weiß der 43-Jährige aber: „Mit dem SV Bavenstedt kommt eine Topmannschaft der Liga.“

Beim Tabellenzweiten sticht der robuste Mittelstürmer Brian Behrens, der bereits achtmal getroffen hat, hervor. Im Mittelfeld zieht Daniel Reuter (vier „Buden“ erzielt) die Fäden. „Die Kreise des Spielmachers müssen wir einengen“, fordert „Toto“ Meyer. Auf den Flügeln machen Steve Goede und Jan Laumann „Dampf“.

Der Sulinger Co-Trainer will von seinen Spielern die nötige Aggressivität sehen: „Wir müssen über den Kampf kommen und dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen.“  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Der tropische Regenwald von Tortuguero

Der tropische Regenwald von Tortuguero

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Meistgelesene Artikel

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

HSG Barnstorf/Diepholz vorgeführt

Köhnken springt in die Bresche

Köhnken springt in die Bresche

Die Mischung macht‘s

Die Mischung macht‘s

Auf Ungers Spuren

Auf Ungers Spuren

Kommentare