FC Sulingen verliert Finale in Steyerberg gegen SC Uchte / Hammoud im Halbfinale stark

1:3 am Tag der Geburtstagskinder

+
Sulingens Patrick Langhorst (li.) erzielte gestern das frühe 1:0, am Ende verlor sein Team aber mit 1:3.

Steyerberg - Es hätte ein perfekter Tag werden können für Fußball-Bezirksligist FC Sulingen. In Patrick Kühn, Lukas Koop und Trainer Pedro Pinheiro hatten gestern gleich drei Sulinger Geburtstag. Zur Krönung sollte am späten Nachmittag dann noch der Finalsieg beim Fußballturnier des TuS Steyerberg dazukommen. Doch Landesligaabsteiger SC Uchte hatte etwas dagegen, gewann die Partie mit 3:1 (2:1).

Für Pinheiro allerdings kein Beinbruch. „Zum Stand der Vorbereitung sind wir da, wo wir stehen müssen. Das neue System muss sich erstmal einspielen“, sagte der FC-Coach: „Uchte war läuferisch sehr stark und taktisch diszipliniert. Sie sind uns einige Schritte voraus.“ Immerhin durften sich die Sulinger als Zweite noch mit einem Preisgeld von 200 Euro trösten.

Patrick Langhorst brachte den FC Sulingen nach einem Einwurf von Koop mit 1:0 in Führung (3.). „Da hat Uchte noch geschlafen“, sagte Pinheiro. Danach aber nahm der Gegner das Heft in die Hand und kam noch vor der Pause per Fernschuss (20.) durch Jens Hilgemeyer und nach einer Unachtsamkeit in der FC-Defensive (40.) durch Janek Barg zur 2:1-Führung. Mit einem abgefälschten Schuss machte Jan-Christoph Thom dann alles klar (70.).

Im Halbfinale am Samstag hatten sich die Sulinger mit 5:0 (2:0) gegen den Kreisligisten TuS Steyerberg durchgesetzt. Der war eingesprungen, weil Bezirksliga-Aufsteiger Landesberger SV nicht angetreten war. „Wir haben etwas schwer ins Spiel gefunden, weil Steyerberg hoch verteidigt hat, und wir erstmal die Räume schaffen mussten“, urteilte Sulingens Coach Pedro Pinheiro. Dann aber ging es los: Waldemar Befort traf mit einem satten Schuss zum 1:0 (18.). „Ein schöner Treffer“, freute sich der FC-Trainer. Noch vor dem Wechsel erhöhte Neuzugang Ruda Hammoud nach Vorlage von Hassan Ibrahim auf 2:0 (42.).

Kurz nach dem Wechsel veredelte Viktor Gense eine Vorarbeit von Nils Kummer zum 3:0 (48.). Stürmer Dogan Dal stellte in der 60. Minute auf 4:0. Lüder Eickhorst hatte quergelegt. Den Treffer zum 5:0-Endstand markierte erneut Hammoud, der sich durchgetankt hatte und frei vorm Tor vollstreckte. „Wichtig war, dass diesmal hinten die Null stand“, sagte Pinheiro.

flü

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare