TuS Sulingen überrascht Meyer und Schops mit Abschiedsspiel / Viele Weggefährten Sonntag dabei

Großer Tag für „Toto“ und Maarten

+
In Rehden war Maarten Schops lange Kapitän. Viele Ex-Kollegen kommen nun am Sonntag nach Sulingen.

Sulingen - Von Arne Flügge. Thorolf Meyer ist derzeit auf Mallorca – Mannschaftsfahrt, zusammen mit den Fußballern von Landesligist TuS Sulingen. „Toto“ weiß also noch gar nichts von seinem Glück. Ebenso Maarten Schops, der heute Morgen aus der Zeitung erfahren wird: Am Sonntag gibt’s ihm und Meyer zu Ehren um 14.00 Uhr ein großes Abschiedsspiel im Sulinger Sportpark.

„Wir haben ihnen nur gesagt, dass sie sich den Termin mal freihalten sollen“, sagt Sulingens Abwehrspieler Manuel Meyer, der die Überraschungspartie zusammen mit Teamkoordinator Peter Miklis und Spartenleiter Ralf Knake organisiert hat. „Wir werden unserem Kapitän Dennis Neumann heute einen Link vom Artikel nach Malle schicken. Er wird ,Toto’ dann informieren. Mal sehen, wie er reagiert“, schmunzelt „Manu“.

Die Idee ist vor rund vier Wochen entstanden. Meyer: „Und ich glaube, die beiden alten Säcke haben das auch verdient. Maarten ist ja als Spieler von uns auch noch nicht so richtig verabschiedet worden.“ Der 39-jährige Schops hängt bekanntlich seine Fußballschuhe an den Nagel und wird ab der kommenden Saison Trainer des Fußball-Landesligisten. Thorolf Meyer (38) zieht sich in die Alte Herren zurück. „Wir wollen den beiden noch einmal einen würdigen Abschied bereiten“, erklärt Manuel Meyer.

Und dazu wurden viele ehemalige Weggefährten beider Spieler eingeladen. „Natürlich hast du immer ein paar Absagen, aber die meisten konnten sofort zusagen“, freut sich Meyer über die große Resonanz. So wird es ab 14.00 Uhr im Sportpark zum Spiel „Toto and Friends“ gegen „Maarten and Friends“ kommen. Dabei sind unter anderem (siehe Kasten) die Torwartlegenden Jürgen Pundt und Rene Damerow. Zugesagt haben auch Christian Schiffbänker, Sergej Dikhtiar oder Alket Zeqo (Ex-Cloppenburger und Maartens Trauzeuge) in Schops’ Mannschaft sowie Marc Pallentien, Daniel Dauny oder Heinrich Büntemeyer im „Team Toto“.

Da Walter Brinkmann im Urlaub ist, wird Peter Miklis das Team von Thorolf Meyer betreuen. Auf der anderen Seite vertritt Hildesheims Co-Trainer Andi Homann seinen Chef Jürgen Stoffregen, der ebenfalls im Urlaub weilt.

Wie aber nun haben die Sulinger es geschafft, ohne das Wissen von Meyer und Schops die richtigen Spieler einzuladen? „Ich habe viele Jahre mit Maarten zusammengespielt, da war es einfach“, sagt Manuel Meyer. Schließlich ist er ja auch Schops’ Schwager: „Und bei ,Toto‘ hat mich Marc Pallentien kräftig unterstützt und viele Kontakte hergestellt.“ Der 32-Jährige hofft nun, „dass viele Zuschauer kommen werden, um dem Spiel dann auch einen würdigen Rahmen zu geben“, sagt Organisator Manuel Meyer, der natürlich selbst mitspielen wird: „Ehrensache!“

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare