TuS Sulingen zum Tabellendritten Heesseler SV / Spielmacher Hirooka noch angeschlagen

Das nächste Topspiel vor der Brust

+
Angeschlagen: Der Einsatz von Sulingens Spielmacher Taiki Hirooka entscheidet sich kurzfristig.

Sulingen - Die teilweise schlechte Leistung seiner Mannschaft beim 3:1-Sieg im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals beim TV Stuhr hat Maarten Schops mittlerweile verdaut. „Das ist abgehakt“, sagt der Trainer von Landesligist TuS Sulingen, der die Partie gestern Abend zusammen mit der Mannschaft noch einmal „ganz sachlich“ analysierte. „Wir sind auf einem guten Weg, aber noch nicht angekommen. Manchmal gibt es noch kleinere Rückschläge“, so der 39-jährige Fußball-Perfektionist: „Das Ergebnis hat ja gestimmt, aber nicht die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Daran müssen wir weiter arbeiten.“

In der Liga steht für die Sulinger morgen (16.00 Uhr) die nächste schwere Aufgabe an. Nach dem 0:0 gegen Spitzenreiter Bavenstedt reist das Schops-Team nun zum Heesseler SV, derzeit Tabellendritter. Und für die Gastgeber ist es eine besondere Partie. Heessel spielt zum letzten Mal in seinem Stadion, zieht dann nach Burgdorf um. „Ich denke und hoffe, dass da noch einmal viele Zuschauer kommen werden“, sagt Schops.

Der TuS-Coach erwartet einen körperlich sehr robusten und offensivstarken Gegner, „der uns alles abverlangen wird. Wir müssen wieder zu unserer Leistung finden, als Mannschaft auftreten und im defensiven Bereich eng zusammenstehen.“

Im Spiel nach vorn will Schops eine mutige Mannschaft sehen. „Da haben wir bereits gute Ansätze gezeigt, wir müssen die Angriffe dann aber auch sauber zu Ende spielen und zum Abschluss bringen“, fordert Schops: „Das ist ein Punkt, dem wir noch mehr Aufmerksamkeit schenken müssen.“ Der positive Aspekt für den Sulinger Trainer dabei: „Wir schalten nach der Balleroberung schon sehr schnell um. Das hat mir gefallen.“

Personell muss der TuS Sulingen morgen weiterhin auf Tomasz Tomasic, Sebastian Elvers und Manuel Meyer verzichten. Taiki Hirooka laboriert noch an einer Knöchelverletzung. Sein Einsatz entscheidet sich erst kurzfristig. „Natürlich hätte ich Taiki in diesem Spiel gern dabei, keine Frage. Aber wir werden natürlich kein unnötiges Risiko bei ihm eingehen“, sagt Schops.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kommentare