FC Sulingen verzichtet auf sieben Spieler 

Ein Stadtderby mit unterschiedlicher Priorität

+
Sascha Jäger (li.), Trainer des TuS Sulingen II, gibt seinem Kapitän Philipp-Rene Meier die Richtung vor: Die Chancen für einen Sieg des Tabellenzweiten im Derby stehen relativ hoch.

Sulingen - Freitagabend, zwei Fußballmannschaften, die eine tolle Bezirksliga-Saison gespielt haben, und dazu noch ein Derby: Dennoch hat die Partie zwischen dem gastgebenden TuS Sulingen II und Aufsteiger FC Sulingen für Stefan Rosenthal diesmal nicht die höchste Priorität. „Wir werden sieben Spieler für unsere zweite Mannschaft abstellen, damit sie dabei helfen können, den Klassenerhalt in der Kreisliga zu sichern“, erklärt der FC-Coach vor dem morgigen Stadtduell.

Aufgrund der Vielzahl an Spielern, auf die die Gäste morgen verzichten werden, gibt sich Rosenthal keinerlei Illusionen hin, dass das Lokalduell zwischen seinem FC und dem Tabellenzweiten TuS Sulingen II ein hart umkämpftes Stadtderby werden wird. „Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. Das Ziel ist es aber, diese in Grenzen zu halten“, hält sich der Übungsleiter mit Kampfansagen zurück. Der Grund: Insgesamt sieben Akteure unterstützen das Reserveteam, wenn dieses in der Kreisliga am Samstag den TV Neuenkirchen zum Kellergipfel empfängt. Derzeit trennt den FCS II nur das bessere Torverhältnis von einem direkten Abstiegsplatz.

Im Verein haben die Verantwortlichen gemeinsam entschieden, dass der Fokus ab sofort auf der zweiten Mannschaft liege, „und das mit allen Konsequenzen“, unterstreicht Rosenthal, der zum dritten Mal in Folge selbst auflaufen wird. „Im Training wurde mir schon geraten, mir für das Spiel einen Schal anzuschaffen. Damit ich nicht friere, wenn die jungen Leute an mir vorbeiziehen“, scherzt der 39-Jährige und spielt dabei auf das niedrige Durchschnittsalter des Kontrahenten an.

Beim Tabellenzweiten sind die Vorzeichen vor dem Stadtduell gänzlich anders gelagert. „Die Stimmung bei uns ist total genial. Meine Spieler und ich sind voll im Fokus. Freitagabend, Derby – was will man mehr. Wir hoffen auf eine tolle Kulisse. Das hätten sich beide Teams verdient“, kann es Sascha Jäger kaum abwarten. „Wer das Umschaltspiel, sowohl defensiv als auch offensiv, morgen besser beherrscht, wird als Sieger den Platz verlassen.“

Es fehlen (TuS Sulingen II): Timo Freye (privat verhindert), Till Linsenhoff (Fußverletzung), Lauritz Mühlenhardt (Achillessehnenverletzung), Mario Meyer (Knieprobleme).

Es fehlen (FC Sulingen): Tobias Plümer, Lars Mesloh, Viktor Gense, Torben Wiegmann, Alper Yildirim, Richard Fiterer, Benjamin Barth (alle zweite Mannschaft), Joshua Lehmkuhl (krank), Niklas Hoffmann (leidet an einer Oberschenkelzerrung). - ntr

Das könnte Sie auch interessieren

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Meistgelesene Artikel

Weyher Aderlass geht weiter

Weyher Aderlass geht weiter

Brinkum holt Raub und Helms

Brinkum holt Raub und Helms

Glückwunsch auch an Ristedt: Club steigt in Kreisliga auf

Glückwunsch auch an Ristedt: Club steigt in Kreisliga auf

24 Vereine starten beim Wiehe-Bad-Schwimmfest in Bruchhausen-Vilsen

24 Vereine starten beim Wiehe-Bad-Schwimmfest in Bruchhausen-Vilsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.