TuS Sulingen siegt 1:0 beim Top-Favoriten der Landesliga / Solide Abwehrleistung

Rieckhof knackt Ramlingen

+
Er traf zum Tor des Tages: Sulingens Tim Rieckhof (rechts) brachte den Landesligisten in Ramlingen früh in Führung. Dabei blieb es, weil Sulingen in der Abwehr solide arbeitete.

Sulingen - Das sind mal echte Big Points: Der amtierende Landesliga-Vizemeister SV Ramlingen-Ehlershausen biss sich gestern auf eigenem Platz am TuS Sulingen die Zähne aus – und die Mannschaft von Trainer Maarten Schops feierte einen verdienten 1:0 (1:0)-Sieg. „Das muss uns weiteren Auftrieb geben, aber wir sind noch nicht am Ende des Weges und wollen uns weiter entwickeln“, bilanzierte Schops: „Es gibt ja immer etwas auszusetzen. Diesmal vielleicht, dass wir nicht früher das 2:0 gemacht haben.“

Ansonsten freute er sich über „eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung – nicht nur vom Spielerischen her. Wir haben auch kämpferisch gut gearbeitet.“

Sulingen hatte von Anfang das Heft in der Hand und führte früh – dank Taiki Hirookas feinem Diagonalball auf Tim Rieckhof, der im Vollsprint nach vorn eilte und aus spitzem Winkel vollstreckte (10.).

Anschließend entwickelte sich ein intensiveres Spiel: „Der Gegner ist sehr körperbetont zu Werke gegangen, aber wir haben ordentlich dagegengehalten“, urteilte Schops. Auch aus diesem Grund ließen die Gäste hinten wenig zu. „Das war eine solide Abwehrleistung“, lobte der TuS-Coach.

Nach dem Wechsel drängte die Mannschaft von Trainer Kurt Becker noch energischer auf den Ausgleich, aber die vorwiegend langen Bälle bedeuteten keine große Gefahr für die gut gestaffelte Sulinger Defensive. „Höchstens ist mal der eine oder andere zweite Ball durchgekommen, aber sonst war alles in Ordnung“, analysierte Schops.

In der Offensive sieht er allerdings noch Luft nach oben: „Wir hatten die nötigen Räume, gute Konter und auch zwei, drei gute Möglichkeiten, am Ende haben aber wohl auch ein bisschen die Kräfte nachgelassen.“

Mehmet Koc hätte für die Vorentscheidung sorgen können. Doch in Minute 55 scheiterte der Torjäger am glänzend parierenden Ramlinger Keeper. Anschließend stand „Memo“ aussichtsreich vor dem Tor, wartete aber zu lange (65.).

Am Ende reichte es trotzdem, weil die Sulinger Abwehr das Ergebnis cool verwaltete. Auch Schops freute sich, dass die Null stand. „Es war eine Super-Leistung in einem Super-Spiel gegen eine starke Mannschaft“, fasste der Ex-Profi die Partie zusammen. Dadurch bleiben die „Grünen“ unter seiner Regie weiterhin ungeschlagen und verbesserten sich mit acht Punkten aus vier Spielen auf Platz vier der Landesliga.

ck

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare