TuS Sulingen produziert in Verden Fehler satt

Engelke hat nach 30:32 dicken Hals

Bei der Vielzahl an Fehlern hielt es Sulingens Trainer Hartmut Engelke nicht mehr auf der Bank.
+
Bei der Vielzahl an Fehlern hielt es Sulingens Trainer Hartmut Engelke nicht mehr auf der Bank.

Sulingen - Sie wollten nicht mehr als 25 Gegentore zulassen, doch daraus wurde nichts: Die Landesliga-Handballer des TuS Sulingen verloren am Sonnabend bei der HSG Verden-Aller mit 30:32 (15:13). „Das war das schlechteste Spiel, was ich je als Trainer erlebt habe“, wetterte Sulingens Coach Hartmut Engelke und ergänzte: „In der Deckung haben wir haarsträubende Anfängerfehler gemacht.“ Der 46-jährige C-Lizenz-Inhaber bescheinigte lediglich Torhüter Tobias Tannert und Rechtsaußen Benjamin Demel (6) ordentliche Leistungen.

Neben Björn Meyer (Zeigefinger der rechten Hand gebrochen) und Jan Scharf (Ski-Urlaub) fiel kurzfristig auch noch Jannik Knieling aus, der sich im Abschlusstraining am Freitagabend eine Bänderdehnung im linken Sprunggelenk zugezogen hatte. „Jannik hat uns extrem gefehlt“, unterstrich Engelke.

Dennoch erwischte der Tabellenachte einen guten Start, führte mit 6:3 (10.) und 8:4 (12.). „Unsere 6:0-Deckung stand zunächst, und Tobias Tannert hielt auch einige Bälle“, analysierte der Sulinger Trainer. Beim Stand von 9:7 (15.) nahmen die Gastgeber Patrick Kappermann und Thomas Hammann in Manndeckung. „Da haben wir vorn den Faden verloren“, monierte Engelke. Die HSG Verden-Aller drehte mit dem zehnfachen Torschützen Oliver Schaffeld den Spieß zum 12:11 (25.) um. Die Sulestädter rissen sich anschließend zusammen, warfen drei „Buden“ in Folge zum 14:12 (28.) und lagen zur Pause mit 15:13 in Front.

Nach dem Wechsel gerieten die Sulinger mit 19:20 (43.) in Rückstand. „Danach gab es ein munteres Scheibenschießen – ein Fehler jagte den nächsten“, sagte Engelke. Beim 26:26 (53.) und 30:30 (58.) lag für die Gäste noch alles drin. Die HSG Verden-Aller legte zum 31:30 vor, anschließend ließ Linksaußen Julian Wilkens (10) einen Tempogegenstoß liegen, und Benjamin Demel warf den Ball an den Pfosten. Bei offener Manndeckung kassierten die Sulinger das 30:32.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein

Albuquerque legt erst einmal eine Pause ein
Egzon Lekaj (Judo)

Egzon Lekaj (Judo)

Egzon Lekaj (Judo)
Steger glänzt beim Abschied

Steger glänzt beim Abschied

Steger glänzt beim Abschied
Schusskraft-Wettbewerb geht los: Wer hat den „Superwumms“?

Schusskraft-Wettbewerb geht los: Wer hat den „Superwumms“?

Schusskraft-Wettbewerb geht los: Wer hat den „Superwumms“?

Kommentare