Landesligist stellt sich beim Tabellenzweiten TV Langen vor / Personelle Lage entspannt sich

TuS Sulingen hat nichts zu verlieren

Sulingen - Kurz vor Weihnachten müssen die Landesliga-Handballer des TuS Sulingen noch einmal ran: Morgen stellen sie sich um 18 Uhr beim Tabellenzweiten TV Langen vor. „Das ist mit dem SV Beckdorf II der stärkste Gegner der Liga.

Da haben wir nichts zu verlieren. Wir wollen alles versuchen, was möglich ist“, unterstreicht Sulingens Trainer Ingolf Semper. Er hakt die Partie nicht von vornherein ab: „Wir sind nicht in der Favoritenrolle, können nur überraschen. Allerdings dürfen wir uns keine schwachen Phasen erlauben, außerdem muss das Rückzugsverhalten stimmen.“

Knieling, Drigas und

Buscher wieder im Kader

Personell sieht’s besser bei den Gästen aus, denn am Sonnabend fehlen nur noch Jan Scharf (Wadenbeinbruch), Patrick Kappermann (lädiertes Sprunggelenk – geht im Januar 2014 zur Bundeswehr) und Malte Fallenbeck (Afrika-Urlaub – Tansania). Jannik Knieling ist nach verheiltem Außenbandabriss im Knie noch nicht fit, kann aber bereits die Siebenmeter wieder werfen. Kreisläufer Philipp Drigas (Nackenprobleme nach einem Autounfall) weist noch einen Trainingsrückstand auf, zählt jedoch genauso zum Kader wie Rückraumspieler Mats Buscher, der wegen einer Verletzung am Sprunggelenk pausiert hatte.

Semper will die Begegnung nutzen, um Thomas Hammann, Stefan Borchert und Michael Meyer vermehrt Spielanteile zu geben. Sie kamen bislang nur sporadisch zum Einsatz.

Die Sulestädter müssen schon an ihre Leistungsgrenze gehen, wenn sie eine Chance haben wollen. „Langen will aufsteigen und bestraft jeden Fehler“, weiß der Sulinger Coach. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Kommentare