Aufsteiger empfängt ambitionierten SV Ramlingen-Ehlershausen / Brinkmann und Becker gut informiert / Jamieson hütet am Sonntag das Tor

Sulingen muss gleich zum Landesliga-Start Farbe bekennen

Freut sich auf den Landesliga-Start: Sulingens Stürmer Thorolf Meyer (rechts). ·
+
Freut sich auf den Landesliga-Start: Sulingens Stürmer Thorolf Meyer (rechts). ·

Sulingen - Erst daheim gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen, dann zu Arminia Hannover: Fußball-Landesliga-Aufsteiger TuS Sulingen hat ein schweres Auftakt-Programm und muss gleich Farbe bekennen.

Sulingens Co-Trainer Thorolf Meyer sieht das nicht als Nachteil an: „Das sind für den Anfang die richtigen Gegner, denn danach wissen wir, wo wir stehen.“ Zu verstecken brauchen sich die Sulestädter allerdings nicht, denn immerhin haben sie vergangene Serie souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga 1 geholt und außerdem den Bezirks pokal gewonnen. „Die Euphorie ist nach wie vorhanden“, unterstreicht „Toto“ Meyer.

Respekt vor dem TuS Sulingen hat auch Trainer-Fuchs Kurt Becker vom SV Ramlingen-Ehlershausen, der noch Kontakte in den Kreis Diepholz und sich über den Gegner erkundigt hat. Allerdings verfügt auch Sulingens Trainer Walter Brinkmann über ein gutes Netz von Informanten, hat sich über den letztjährigen Tabellensechsten die nötigen Informationen besorgt.

„Ramlingen gehört wohl zum engeren Kreis der Titelanwärter – und so werden wir sie auch behandeln. Wir werden das Spiel gegen solch einen Gegner mit viel Lust und Leidenschaft angehen. Taktisch wird im Vergleich zur vergangenen Saison zunächst wenig verändert – das heißt, wir werden offensiv ausgerichtet sein, wollen viel Ballbesitz haben, auf die Chancen geduldig warten und zu keiner Zeit des Spiels in der Defensive unsortiert sein“, erläutert der 51-Jährige.

Personell sieht’s bei den Sulingern besser aus. Manuel Meyer, der zuletzt wegen Leisten- und Rückenbeschwerden kaum trainiert hatte, könnte wieder zum Aufgebot stoßen. Nach einer längeren Pause hat Sebastian Elvers das Training wieder aufgenommen. Der 22-Jährige gehört am Sonntag zum Kader und ist somit sicherlich eine Alternative.

Definitiv nicht dabei sind zum Landesliga-Start Neuzugang Tomasz Tomasik (dickes Knie – Befund steht noch aus), Till Linsenhoff (Leistenprobleme), Sascha Husmann (Probleme mit dem Sprunggelenk) und Niklas Klare (Rückenbeschwerden). Der Torhüter-Rotationsplan sieht vor, dass Marc Jamieson gegen Ramlingen-Ehlershausen zwischen den Pfosten steht. Der Ex-Bassumer David Schröder ist Ersatzkeeper.

Die Gäste haben ihren Kader mit etlichen „Neuen“ aufgerüstet. Neuzugang Dag Rüdiger, der von Regionalligist TSV Havelse kam, sah am Mittwoch im Bezirkspokalspiel gegen den Heeßeler SV (6:3) die Rote Karte. Somit fehlt er.

„Wir wollen das Spiel auf keinen Fall verlieren“, sagt Stürmer Thorolf Meyer abschließend. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

An Fußball-Pokalspiele glaubt kaum jemand

An Fußball-Pokalspiele glaubt kaum jemand

An Fußball-Pokalspiele glaubt kaum jemand
Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September

Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September

Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September
Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut

Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut

Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut
HSG Hunte-Aue Löwen: Die neue Handball-Allianz im Südkreis

HSG Hunte-Aue Löwen: Die neue Handball-Allianz im Südkreis

HSG Hunte-Aue Löwen: Die neue Handball-Allianz im Südkreis

Kommentare