TuS Sulingen morgen nach Krähenwinkel

Erst rennen, dann tanzen

+
Angeschlagen: Ob Salam Garaf morgen für den TuS Sulingen spielen kann, ist noch fraglich.

Sulingen - Beim TuS Sulingen steigt morgen Abend die jährliche, traditionelle TuS-Party – und womit lässt es sich noch besser feiern? Klar, mit einem Sieg des Fußball-Landesligisten am Nachmittag.

Doch bevor das Tanzbein geschwungen wird, muss im Auswärtsspiel beim TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (14.00 Uhr) erstmal eine Menge läuferische Arbeit verrichtet werden. „Wir müssen uns zu 100 Prozent auf das Spiel konzentrieren und dürfen nicht schon vorher an andere Dinge denken“, fordert Trainer Maarten Schops.

Denn die Sulinger treffen auf eine sehr kompakte und kampfstarke Mannschaft. „Die gehen schon richtig in die Zweikämpfe. Darauf müssen wir uns einstellen“, weiß der 39-Jährige um die richtig harte Gangart, die der Gegner gerne mal an den Tag legt. Das bekam zuletzt bereits der TSV Wetschen zu spüren. Schops: „Wir müssen diesen Kampf annehmen.“

Nicht nur das. Beim 4:0-Erfolg am Sonntag gegen den MTV Almstedt boten die Sulinger spieltaktisch eine richtig gute Leistung. Nach der Balleroberung schaltete die Mannschaft blitzschnell um und ging mit hohem Tempo in die Offensivaktionen. „Das war ein Musterbeispiel dafür, wie wir immer auftreten möchten“, sagt Schops, „natürlich klappt das nicht ständig, aber es wäre schön, wenn wir das mal 90 Minuten lang spielen würden.“ Sollte sein Team an diese zuletzt starke Leistung anknüpfen können, „bin ich auch zuversichtlich, dass wir die drei Punkte holen können“.

Schließlich ist der Anreiz groß, auch den sechsten Sieg in Folge zu feiern. „Das zu realisieren, wäre schön“, meint der Belgier, „doch es ist nicht selbstverständlich und wird auch nicht einfach.“ Denn Krähenwinkel werde sich „extremst wehren, darauf müssen wir vorbereitet sein“.

Fehlen wird neben Bogdan Golgot (Adduktorenprobleme) auch Erdal Ölge, bei dem die Oberschenkelverletzung wieder aufgebrochen ist. Fraglich ist noch der Einsatz von Salam Garaf. Der quirlige Offensivspieler musste gegen Almstedt nach 38 Minuten wegen einer Sprunggelenksverletzung runter. „Bei Salam müssen wir noch abwarten“, sagt Schops.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare