TuS Sulingen: Erfolgstrainer verlässt im Sommer den Fußball-Landesligisten

Walter Brinkmann geht: „Fünf Jahre sind genug“

+
Für Walter Brinkmann ist im Sommer das Trainerkapitel beim Landesligisten TuS Sulingen beendet. „Mir ist der Entschluss natürlich schwer gefallen“, sagt Brinkmann.

Sulingen - Von Arne Flügge. Die Nachricht kommt überraschend: Trainer Walter Brinkmann wird den Fußball-Landesligisten TuS Sulingen am Saisonende verlassen.

Der 52-Jährige begründete seinen Entschluss gegenüber dieser Zeitung mit der langen Dauer seines Engagements in Sulingen. „Ich habe im letzten Jahr schon überlegt, ob ich noch weitermachen soll“, sagte der Coach, „ich habe im Sommer die fünf Jahre in Sulingen voll. Da ist es normal, wenn man dann irgendwann die Kurve kriegt.“

Er habe in Sulingen eine „tolle Zeit erlebt, in der wir viel erreicht, Aufstiege und Titel gefeiert haben“. Von daher sei der Absprung im Sommer nun auch genau der richtige Zeitpunkt. Sein Entschluss, den Landesligisten zu verlassen, sei eigentlich schon vor der Saison gereift. „Mir war klar, dass es meine letzte Saison beim TuS Sulingen werden würde“, erklärte Brinkmann, „aber zwischendurch überlegt man dann doch noch mal, weil alles gut funktioniert, es Spaß macht.“

Doch schlussendlich habe er sich nun dazu entschlossen, im Sommer aufzuhören und den Verein auch rechtzeitig zu informieren, damit der planen kann. Brinkmann: „Ich bin da echt konsequent. Ich halte nichts davon, zehn Jahre oder länger bei einem Verein zu bleiben. Obwohl der Entschluss mir natürlich schwer gefallen ist. “

Der Sulinger Erfolgstrainer – Brinkmann führte die Mannschaft von der Kreis- bis in die Landesliga und holte auch den Bezirkspokalsieg im Jahre 2013 – hinterlässt ein bestelltes Feld. In der Landesliga im Mittelfeld, im Bezirkspokal im Viertelfinale mit guten Aussichten auf den Halbfinaleinzug, die zweite Mannschaft vor dem Aufstieg in die Kreisliga. Und die Perspektiven seien noch besser. „Von daher könnte der Abschied zu diesem Zeitpunkt kaum besser sein“, sagte Brinkmann.

Etwas überraschend ist seine Ankündigung dennoch, zumal der Coach zusammen mit Co-Trainer Thorolf Meyer und dem Club zu Saisonbeginn gerade das Projekt „Team 30“, die Zusammenlegung der beiden ersten Mannschaften, eingeführt hatte. „Und es ist auch alles aufgegangen“, meint Brinkmann, „es ist doch toll, dass Fußballer mit einer sehr hohen Qualität bereit sind, in der 1. Kreisklasse zu spielen.“ Und dass sich nun insgesamt 63 Spieler für eine gemeinsame Weihnachtsfeier angemeldet haben, „zeigt doch, dass das Projekt funktioniert“, berichtet der Coach: „Die Rechnung ist voll aufgegangen. Wir haben eine Basis geschaffen. Und damit sehe ich meinen Auftrag auch als erfüllt an.“

Brinkmann, der zuerst Thorolf Meyer und dann die Verantwortlichen im Verein informiert hatte, wird sich vom Trainerdasein im Sommer natürlich nicht zurückziehen. Hat der Coach etwa schon eine neue Aufgabe? „Dazu möchte ich mich nicht äußern. Ich möchte die Frage weder mit Ja noch mit Nein beantworten“, ließ der B-Lizenzinhaber Platz für Spekulationen.

Nach der Winterpause wird Brinkmann nun beim TuS Sulingen „in die Genussphase einsteigen“, wie er sagt: „Mein Kopf ist frei, ich muss mir keine Gedanken über die neue Saison machen und kann mich ganz und gar auf die laufende Spielzeit konzentrieren. Und ich will mit dem Team noch einiges erreichen.“

Die Verantwortlichen beim TuS Sulingen werden sich nun in aller Ruhe Gedanken über die Nachfolge von Walter Brinkmann machen. „Es gibt hier verschiedene Optionen, über die es sich lohnt, etwas intensiver nachzudenken“, sagte Ralf Knake. Der TuS-Spartenleiter und der Verein hätten gerne mit Brinkmann weiter gearbeitet. „Walter hat sich aber nach vielen erfolgreichen Jahren bei uns entschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden“, bedauerte Knake: „Walter hat fantastische Arbeit geleistet.“

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kommentare