Landesliga-Handballer reisen nach Altenwalde

Der TuS Sulingen braucht jeden Punkt

Ließ trotz Pause im Fitnessbereich arbeiten: Sulingens Trainer Hartmut Engelke. - Foto: wes

Sulingen - Nach dreieinhalbwöchiger Pause geht’s auch für die Handballer des TuS Sulingen in der Landesliga weiter. Auf die faule Haut haben sie sich nicht gelegt. „Wir können uns nicht ausruhen, meine Spieler haben mächtig geschwitzt“, unterstreicht Sulingens Trainer Hartmut Engelke. Im Endspurt um den Klassenverbleib stellen sich die Sulestädter morgen um 16.30 Uhr beim heimstarken Tabellenvierten TSV Altenwalde vor.

Nach einer Fahrt von 150 Kilometern müssen die Gäste erst einmal die „dicken Beine“ frei bekommen. „Altenwalde ist zwar klarer Favorit, aber wir rechnen uns schon etwas aus“, sagt der C-Lizenz-Inhaber. In der Hinbegegnung lag der Tabellenachte mit 17:22 (38.) zurück, blies danach zur Aufholjagd und operierte mit dem siebten Feldspieler. Mit Erfolg: 16 Sekunden vor dem Abpfiff glich Rückraumakteur Jonas Langnau mit seinem siebten Tor zum 31:31-Endstand aus.

Auch diesmal müssen sich die Sulinger auf eine torreiche Begegnung einstellen, denn die Gastgeber erzielen im Schnitt 29 Treffer. Das weiß auch Engelke: „Die Altenwalder haben gute Einzelspieler und werfen viel Leidenschaft in die Waagschale.“ Herausragender Akteur bei den Hausherren ist Spielmacher Daniel Schnautz.

Im Kampf um den Klassenverbleib brauchen die Sulestädter (noch drei Heim- und vier Auswärtsbegegnungen) jeden Punkt. „Meine Mannschaft weiß, um was es geht. Sie will das Ruder herumreißen“, betont der 47-Jährige, der bis auf Torhüter Tobias Tannert (privat verhindert) vermutlich den kompletten Kader zur Verfügung hat.

Aus einer aggressiv arbeitenden 6:0-Deckung wollen die Gäste über die erste und zweite Welle schnell nach vorn spielen. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare