Pokalsieg nach Elfmeterschießen gegen Wetschen / Kotrade: „Kompliment ans Team“

FC Sulingen mit den besseren Nerven – 6:5

Kreis-Diepholz - SULINGEN (drö) · Überraschung in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals. Mit 6:5 nach Elfmeterschießen bezwang Bezirksligist FC Sulingen gestern den favorisierten Ligakonkurrenten TSV Wetschen und zog in die dritte Runde ein. Nach 90 Minuten hatte es noch 1:1 (0:0) gestanden.

„Kompliment ans Team. Gerade in der Defensive standen wir bombensicher.“, freute sich FC-Coach Eckhardt Kotrade diebisch über den Pokalcoup. Vor allem sein Innenverteidiger-Duo Viktor Seiberlich/Torben Schoof verdiente sich diese verbale Streicheleinheit allemal. Beide ließen gegen die brandgefährlichen TSV-Stürmer Giovanni Esposito/Björn Pattke zunächst nichts anbrennen, so dass Wetschen im ersten Abschnitt zu keiner nennenswerten Gelegenheit kam. Sulingen hingegen nutzte seine einzige Torchance eiskalt. Nach schöner Kombination lochte Andreas Tschongarow eiskalt zum 1:0-Pausenstand ein (35.).

In der zweiten Halbzeit passierte dann recht wenig. Möglichkeiten blieben Mangelware, da beide Teams sich regelrecht neutralisierten. Als alles bereits mit einem knappen Sulinger Erfolg rechnete, schlug Wetschen kurz vor Schluss doch noch zu. Per Foulelfmeter (Bolte hatte Pattke gelegt) glich Esposito zum 1:1 aus (82.) und rettete den TSV ins Elfmeterschießen.

Allerdings war das Wetscher Pokal-Aus damit nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben. Bis zum Stand von 5:5 waren beide Teams zweimal vom Punkt gescheitert. Während Lukas Konopinski dann sicher für Sulingen verwandelte, versagten Patrik Siebert anschließend die Nerven – und Wetschen war draußen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“

Kommentare