Stuhrer Tri-Wölfe überlegen, ob sie den Regionalliga-Platz behalten wollen

Letzter, aber der Klassenerhalt ist dennoch drin

+
Christian Walz war in Bad Zwischenahn gut drauf.

Stuhr - Für die Regionalliga-Mannschaft der Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr war es die bislang schwierigste Saison. Den Platz in der Liga erhalten, hatte Teamleiter Kay Schwarzer als Saisonziel ausgegeben. Das scheint den Stuhrern nun tatsächlich auch gelungen, obwohl sie in den Abschlusstabelle den 18. und damit letzten Platz einnehmen.

Beim Abschlusswettkampf in Bad Zwischenahn erzielten die Stuhrer mit 252 Punkten und Platz 16 ihr bestes Saisonergebnis. Zunächst wurde mit einem Swim & Run-Wettbewerb die Startreihenfolge der Mannschaften festgelegt. Tags darauf starteten die Stuhrer in einem Jagdrennen mit drei Minuten Rückstand auf das führende Team im Sprinttriathlon (750m/27km/5,4km). An beiden Tagen zeigte Christian Walz als ältester im Team ein starke Leistung. Im Sprint brachte er in 1:22:03 Stunden über drei Minuten Vorsprung auf seine Teamkollegen Lennart Nasko, Kay Schwarzer, Philipp Rahier und Björn Jüttner ins Ziel. Entsprechend zufrieden war der 44-Jährige: „Es war ein schöner Saisonabschluss, der Lust auf mehr in der nächsten Saison macht.“

Dass die Tri-Wölfe auch 2016 in der Regionalliga Nord startberechtigt sein werden, signalisierte der Ligaausschuss. Aller Voraussicht nach wird es keine Absteiger geben, da die angestrebte maximale Mannschaftszahl noch nicht erreicht ist.

„Was wir aus dieser Startmöglichkeit machen, liegt nun an uns“, erklärte Kay Schwarzer. „Wir werden besprechen, wo wir künftig starten und mit wie vielen Teams.“

Nicht nur die Tri-Wölfe sondern auch die übrigen, bislang in der Landesliga gestarteten Triathlonteams aus dem Kreis werden aufgrund der bevorstehenden Einführung einer neuen Verbandsliga für die Saison 2016 neu planen müssen. Nach Vorstellungen des Triathlonverbandes Niedersachsen wird die neue Verbandsliga unter der Landesliga eingeordnet werden und könnte damit für weniger leistungsorientierte Teams sowie für Mixed- und Senioren-Teams sowie für Mannschaften kleinere Vereine geeignet sein. Bei den weiteren Planungen hofft der TVN auf die Mitarbeit der Triathlonvereine.

el

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Becker allein ist zu wenig

Becker allein ist zu wenig

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Kommentare